+
Über eine Drehleiter öffnete ein Feuerwehrmann ein auf Kipp stehendes Wohnungsfenster und konnte so die Räume betreten.

Fahrbahn voll gesperrt

Feuerwehr rückt zur Ewaldstraße aus - das ist dort in einem Mehrfamilienhaus passiert

  • schließen

Die Feuerwehr ist am Mittwochabend zu einem Brandeinsatz zu einem Mehrfamilienhaus an der Ewaldstraße 140 ausgerückt. Ein Heimrauchmelder hatte Alarm gegeben.

  • Heimrauchmelder alarmiert die Rettungskräfte
  • Wehr öffnet über die Drehleiter ein Wohnungsfenster im dritten Stock
  • Niemand war zu Hause

Die Feuerwehr ist mit der Besatzung der Feuerwache zu einem Mehrfamilienhaus an der Ewaldstraße 140 in Oer-Erkenschwick ausgerückt. In einer Wohnung in der dritten Etage hatte ein Heimrauchmelder Alarm gegeben.

Oer-Erkenschwick: Mit der Drehleiter in die dritte Etage

Wenige Minuten nach dem Alarm gegen 18.24 Uhr waren die Einsatzkräfte vor Ort. Sofort "fuhr" ein Feuerwehrmann mit der Drehleiter zu einem auf Kipp stehenden Fenster, öffnete das, und konnte so die Wohnung betreten. Danach stellte sich heraus, dass die Mieter nicht anwesend waren. Es hat auch nichts gebrannt. Weshalb der Heimrauchmelder Alarm gab, war nicht feststellbar.

Ewaldstraße in Oer-Erkenschwick voll gesperrt

Während des etwa halbstündigen Einsatzes war die Fahrbahn der Ewaldstraße in Oer-Erkenschwick für den Verkehr voll gesperrt. Zahlreiche Anwohner der umliegenden Häuser verfolgten den Feuerwehreinsatz. Verletzt wurde niemand.

Lesen Sie auch: 

Vier Menschen bei Zusammenstoß in Gelsenkirchen schwer verletzt.

Feuerwehr an der Bachstraße in Oer-Erkenschwick im Einsatz.

Hertener Stadtstreicher befindet sich wieder auf freiem Fuß.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Stockt der Zeitplan für das Herten-Forum aufgrund der Corona-Krise?
Stockt der Zeitplan für das Herten-Forum aufgrund der Corona-Krise?
Grünes Licht - so viel steuert der Bund zum Freibad-Umbau bei
Grünes Licht - so viel steuert der Bund zum Freibad-Umbau bei
Auch die Abiturienten grüßen aus dem Homeoffice - und sitzen auf dem Ergometer
Auch die Abiturienten grüßen aus dem Homeoffice - und sitzen auf dem Ergometer
Aufatmen bei 80 Mitarbeitern: Caritasverband wendet Kurzarbeit doch noch ab
Aufatmen bei 80 Mitarbeitern: Caritasverband wendet Kurzarbeit doch noch ab
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 17
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 17

Kommentare