+
Das Einkaufszentrum auf dem ehemaligen Stimbergschul-Gelände wächst.

Stimbergschul-Gelände

Großbaustelle in Klein-Erkenschwick - deshalb lassen die Eigenheime noch auf sich warten

  • schließen

Der Bau des Einkaufszentrums auf dem Stimbergschul-Gelände geht mit Riesenschritten voran. Nur mit dem Bau von Eigenheimen kann noch nicht begonnen werden.

"Dass wir mit dem Einkaufszentrum so gut vorankommen, wird durch den Einsatz von Fertigbauelementen möglich gemacht. Wir liegen voll im Zeitplan", Projektleiter Simeon Engler von der Tecklenburg GmbH. Das Unternehmen aus Düsseldorf hat das rund 8000 Quadratmeter große Grundstück von der Stadt Oer-Erkenschwick erworben. Ende 2020 soll das kleine Einkaufszentrum eröffnen. Der eigentlich noch für dieses Jahr geplante Bau von sechs Doppelhaushälften und sechs Reihenhäusern hat indes noch nicht begonnen.

Oer-Erkenschwick: Baugenehmigungen fehlen noch

„Wir hätten schon angefangen, aber uns fehlen noch die Baugenehmigungen“, sagt Engler. Die Bauanträge bei der Stadt seien gestellt. Die Eigenheime haben um die 130 Quadratmeter Wohnfläche. Die Grundstücke für die Reihenhäuser umfassen etwa 180 bis 280 Quadratmeter. Die Reihenendhäuser sind eine ganze Ecke größer. Die Doppelhaushälften haben Grundstücke von 230 bis 240 Quadratmetern.

Oer-Erkenschwick: Noch kein "Fressnapf"-Nachfolger

Das Einkaufszentrum wird ein Flachbau, der sich im rechten Winkel von der Stimbergstraße bis zur Stimberghalle zieht. Darin wird im vorderen Teil ein Bäcker samt Backshop einziehen. Die größte Verkaufsfläche (rund 1400 Quadratmeter) in der Mitte belegt Netto mit einem Einkaufsmarkt. Im hinteren Bereich zur Stimberghalle sollte ursprünglich ein Fachmarkt für Heimtierbedarf eröffnen. „Fressnapf“ ist inzwischen aber wieder abgesprungen. Tecklenburg verhandelt noch mit anderen Interessenten. Über dem Einkaufszentrum sollen 22 Mietwohnungen entstehen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Keine Sparzinsen - aber hohe Betriebskosten: Was Hauseigentümer in Oer-Erkenschwick jetzt tun sollten.

Neuigkeiten vom ehemaligen Klemm-Kaufhaus in Oer-Erkenschwick - das soll dort jetzt passieren.

Einrichtungshaus in Oer-Erkenschwick schließt: Gudrun Thäter hört nach mehr als 30 Jahren auf.

Idee für die neue Nutzung alter Zechengebäude - das ist der Vorschlag von Thomas Schulz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
3:1 gegen Hillerheide:  Kreisliga-Spitzenreiter Genclikspor marschiert
3:1 gegen Hillerheide:  Kreisliga-Spitzenreiter Genclikspor marschiert
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert

Kommentare