+
Fliegende Helfer werden gegen den Eichenprozessionspinner eingesetzt.

Nistkästen aufgehangen

Kampf gegen Eichenprozessionsspinner - Stadt setzt auf fliegende Helfer

  • schließen
  • Michael Dittrich
    Michael Dittrich
    schließen

Bei der Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners kommen in Oer-Erkenschwick vermehrt Meisen zum Einsatz. Zusätzliche Nistkästen sind im gesamten Gemeindegebiet aufgehängt worden.

  • Meisen werden als Fressfeind gegen den Eichenprozessionsspinner eingesetzt.
  • 150 Nistkästen wurden von der Stadt angeschafft.
  • Ein Spezialsauger wurde indes noch nicht gekauft.

Im vergangenen Jahr hat der Eichenprozessionsspinner (EPS) wochenlang für Aufregung in Oer-Erkenschwick gesorgt. Schulhöfe mussten gesperrt werden, auch der Friedhof war stark betroffen von der Plage. Das soll sich in diesem Jahr möglichst nicht wiederholen. Die Stadt setzt dabei  auf einen natürlichen Feind des Eichenprozessionsspinners: Die Meise. Meisen, aber auch der Kuckuck sowie Fledermäuse fressen die Raupen, bevor sie die giftigen Nesselhaare entwickeln, die bei Menschen entzündliche Hautreaktionen hervorrufen können.

Projekt in Oer-Erkenschwick noch nicht umgesetzt

Meisen sollen die Population des Eichenprozessionsspinners dezimieren.

Über den Baubetriebshof der Stadt Oer-Erkenschwick wurden 150 Meisenkästen angeschafft und unter anderem anBäumen des Waldfriedhofs und der Schulen, die im vergangenen Jahr besonders betroffen waren, aufgehängt. Weil man auch mit den natürlichen Fressfeinden eine Ausbreitung des Eichenprozessionsspinners nicht komplett verhindern kann, wollte die Stadt einen Spezialsauger für rund 5000 Euro anschaffen. „Das Projekt haben wir aber noch nicht umgesetzt. Denn es ist am Ende nicht mit der Anschaffung getan. Es muss auch Personal ausgebildet werden. Wegen der Corona-Pandemie und den dadurch anfallenden zusätzlichen Arbeiten sind wir dazu bislang nicht gekommen“, erläutert der technische Beigeordnete Bernd Immohr. 

Erkennbar sind die Raupen der Eichenprozessionsspinner an ihrer bläulich-schwarzen Färbung und den Nestern, die bis zu einem Meter lang werden können und an Stämmen oder Astgabeln haften. Die Raupen des Schmetterlings ernähren sich hauptsächlich von Eichenblättern, seltener auch von Buchen- und Ahornblättern. Bei einer Berührung oder Kontakt zu den feinen Härchen kann es zu allergischen Reaktionen bis hin zu Asthma-Anfällen kommen. Insbesondere Kinder sollten die schwarz-anthrazitfarbenen Raupen und ihre Kokons nicht berühren. Die Haare halten sich auch an den Kleidern und Schuhen und lösen bei Berührungen stets neue toxische Reaktionen aus. Die Raupendermatitis kann sich in drei verschiedenen klinischen Erscheinungsbildern zeigen: Quaddeln, Hautentzündung oder Knötchen, die an Insektenstiche erinnern. Vorsichtsmaßnahmen: Grundsätzlich Befallsgebiete meiden, Hautbereiche (Nacken, Hals, Unterarme, Beine) schützen, Raupen und Gespinste nicht berühren, sofortiger Kleiderwechsel und Duschbad mit Haarreinigung nach Kontakt.

So geht Straßen.NRW gegen den Eichenprozessionsspinner vor.

Oer-Erkenschwick: Geschichte, Sehenswürdigkeiten, Kultur und Sport

in der Stadt am Stimberg.

Allee am Landschaftslehrpfad in Oer wächst weiter: Das ist der neue Baum des Jahres 2020.

Zählaktion im heimischen Garten - welcher Piepmatz siegt?

Mit Blume und Pralinen - zu fürsorglicher Angehöriger bringt betagte Senioren in Lebensgefahr.

Die Sanierung der Wege auf dem Waldfriedhof verzögert sich weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nicht auf Biegen und Brechen: VfB Waltrop wartet noch mit dem Wiedereinstieg
Nicht auf Biegen und Brechen: VfB Waltrop wartet noch mit dem Wiedereinstieg
Neue Partei in Herten: Vorsitzende gibt nach sieben Tagen bereits wieder auf - das sind die Gründe
Neue Partei in Herten: Vorsitzende gibt nach sieben Tagen bereits wieder auf - das sind die Gründe
SEK stürmt Wohnhaus in Essen: Mann feuert Schüsse vom Balkon ab
SEK stürmt Wohnhaus in Essen: Mann feuert Schüsse vom Balkon ab
Große AfD-Veranstaltung am Sonntag in Waltrop - Demonstration angekündigt: Polizei ist vor Ort
Große AfD-Veranstaltung am Sonntag in Waltrop - Demonstration angekündigt: Polizei ist vor Ort
Protest gegen AfD-Veranstaltung in der Stadthalle Waltrop
Protest gegen AfD-Veranstaltung in der Stadthalle Waltrop

Kommentare