+
Beinahe wie nach einem „Bombenangriff“, so meinen es jedenfalls viele Passanten, sieht derzeit das Gebäude des ehemaligen Kaufhauses Klemm an der Stimbergstraße aus.

Dilemma für die Innenstadt

Kaufhaus-Ruine bleibt Oer-Erkenschwick wohl noch länger erhalten - das sind die Gründe dafür

  • schließen

"Unverändert hässlich" präsentiert sich die Kaufhaus-Ruine am Dreieck Stimberg-/Marktstraße seit gut einem Jahr. Und daran wird sich vorerst auch nichts ändern.

  • Vom Eigentümer gibt es keine Stellungnahme
  • Bürgermeister befürchtet Negativwert des Grundstücks
  • Landesprogramm für Schrott-Immobilien

Denn, nachdem gegen die Polenz GmbH aus Lüdinghausen Ende vergangenen Jahres ein Insolvenzverfahren eingeleitet worden war, war auch am Dienstag von deren Namensgeber, dem Kaufmann Jürgen Polenz als Eigentümer der Immobilie in Oer-Erkenschwick, keine Stellungnahme zu erhalten.

NRW-Geld für Schrottimmobilie in Oer-Erkenschwick

„Aber ohne den Eigentümer kommen wir trotz und gerade wegen des unhaltbaren Zustandes dort nicht weiter“, erklärt Bürgermeister Carsten Wewers auf Nachfrage unserer Zeitung. Wewers vermutet, dass die Abrisskosten des früheren Kaufhaus-Gebäudes mittlerweile den Wert des Grundstücks überschreiten. „Das macht die Lage nicht einfacher“, gesteht Wewers. Aber: Für solche Schrott-Immobilien gibt es Gelder vom Land NRW, um beispielsweise den Abriss zu finanzieren. „Aber dazu müssten wir in einer wirtschaftlich vertretbaren Art und Weise erst einmal die Handlungshoheit über das Gebäude bekommen“, sagt Wewers. Das aber ist bislang nicht der Fall. 

Neues Modegeschäft für Oer-Erkenschwick geplant

2018 hatte Architekt Gernot Biermanns aus Hückelhoven die Pläne des damals neuen Eigentümers Polenz vorgestellt. Danach sollten in dem Haus im Dreieck Stimberg-/Marktstraße die Bäckerei Malzers (mit Außengastronomie), ein Mode-Unternehmen und im zweiten Obergeschoss ein Steakhaus einziehen. In der dritten Etage war eine Senioren-WG geplant und im vierten Stockwerk sowie einem aufgesetzten Staffelgeschoss sollten Wohnungen entstehen. 

2019 wurden dann schließlich statische Probleme eingeräumt. Zwischenzeitlich war von einem Abriss des Gebäudes samt einem Neubau mit Tiefgarage die Rede. Dann kam die Insolvenz. Am Dienstagabend meldete sich dann doch noch Architekt Gernot Biermanns telefonisch zu Wort: "Ich finde das geplante Projekt prinzipiell immer noch gut. Aber ich befürchte, dass sich an der Immobilie vorerst einmal nichts tun wird."

Die Kaufhaus-Ruine in Oer-Erkenschwick bleibt vorerst stehen | cityInfo.TV

Die Kaufhaus-Ruine in Oer-Erkenschwick bleibt vorerst stehen | cityInfo.TV

Das wird Sie auch interessieren:

Still ruht Oer-Erkenschwick - bis auf ganz wenige Ausnahmen.

Pläne sind abgesegnet - hier wird die neue Polizeiwache gebaut.

Sperrungen in der City - so könnte die Stadt den Verkehr in Oer-Erkenschwick neu ordnen.

Die neue Oerer Brücke kommt - Recklinghäuser Straße ist ab heute Abend voll gesperrt.

Sanierung der Ewaldstraße

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nicht auf Biegen und Brechen: VfB Waltrop wartet noch mit dem Wiedereinstieg
Nicht auf Biegen und Brechen: VfB Waltrop wartet noch mit dem Wiedereinstieg
Neue Partei in Herten: Vorsitzende gibt nach sieben Tagen bereits wieder auf - das sind die Gründe
Neue Partei in Herten: Vorsitzende gibt nach sieben Tagen bereits wieder auf - das sind die Gründe
SEK stürmt Wohnhaus in Essen: Mann feuert Schüsse vom Balkon ab
SEK stürmt Wohnhaus in Essen: Mann feuert Schüsse vom Balkon ab
Große AfD-Veranstaltung am Sonntag in Waltrop - Demonstration angekündigt: Polizei ist vor Ort
Große AfD-Veranstaltung am Sonntag in Waltrop - Demonstration angekündigt: Polizei ist vor Ort
Protest gegen AfD-Veranstaltung in der Stadthalle Waltrop
Protest gegen AfD-Veranstaltung in der Stadthalle Waltrop

Kommentare