+
Die „Lästerschwestern“ jubeln mit Bürgermeister Carsten Wewers über den Stadtmeisterpokal.

Damen-Kegelstadtmeisterschaft 

"Lästerschwestern" feiern Titelverteidigung – darum macht Kegeln so viel Spaß   

  • schließen

Die "Lästerschwestern" jubeln über Pokal. Für die Letztplazierten gibt es wieder saure Gurken und außerdem Trostpreise für nicht so erfolgreiche Keglerinnen. 

Die „Lästerschwestern“ machen es noch mal. „Weil wir so viel Spaß hatten mit Euch“, sagte Nicki Schymik vom alten und neuen Stadtmeister der Damenkegelclubs. Allerdings müssen sich die „Lästerschwestern“ für eine Titelverteidigung im nächsten Jahr noch mehr ins Zeug legen. Denn Annegret Biernacki vom Kegelclub „FU“ (Frauen unterwegs) machte bei der Siegerehrung im Vereinsheim von Grün-Weiß eine deutliche Kampfansage: „Das nächste Mal greifen wir an.“

Oer-Erkenschwick:  Saure Gurken für die Letzten  

 Bürgermeister Carsten Wewers bedankte sich bei den „Lästerschwestern“ als Schirmherr für die tolle Organisation der Stadtmeisterschaft und überreichte ihnen unter großem Jubel den großen Pokal und Blumensträuße. Statt Blumen gab es für die Letztplazierten bei der Siegerehrung Gurkengläser. Die Damen verliehen keine rote Laterne, sondern den Titel „Gurkentruppe“ für die „Blindschleichen“. 

Oer-Erkenschwick: Zum ersten Mal Sonderpreise  

Außerdem gab es zum ersten Mal zwei Sonderpreise. Die Keglerin mit den meisten Rinnenwürfen wurde mit einem Fitnesscenter-Gutschein bedacht, die Teilnehmerin mit der geringsten Holzausbeute mit einem Parfümerie-Gutschein. „Für Kosmetik, damit man die Tränen nicht mehr so sieht“, meinten die „Kegelmuttis der „Lästerschwestern“. Der Stadtmeister freut sich im Übrigen auf einen Kegelkurztrip nach Willingen mit einer Übernachtung und einem Essens-Gutschein.

Oer-Erkenschwick: Unterstützung von Parteien   

 Drei Herren hatten neben dem Bürgermeister auch noch einen Kurzauftritt, bevor die Party nach der Siegerehrung so richtig losging. Ulrich Falk (SPD), Dominic Colloff (CDU) und Christian Wegner (Grüne) überreichten den Ausrichterinnen eine Geldspende zur Unterstützung. Angesichts sinkender Teilnehmerzahlen meinte Colloff: „Die Clubs, die nicht dabei waren, sind die ersten Verlierer.“ Die Damen-Stadtmeisterschaft 2021 wird jedenfalls in der Gaststätte „Hamburger Hof“ ausgekegelt. Schymik meinte: „Wo wir dann die Kegelparty veranstalten, hängt ganz von der Anzahl der Teilnehmer ab.“

Die Ergebnisse: CLUBWERTUNG: 1. Lästerschwestern (438 Holz, 2. Reife Früchtchen (429); 3. Crazy Pins (409); 4. 1000 mal daneben (405); 5. Haarscharf (402); 6. FU (381); 7. Bernie’s Wilde Weiber (368); 8. Blindschleichen (349). EINZELWERTUNG: 1. Susi Gola (88); 2. Beate Thuß (79); 3. Sarah Vogt (77); 4. Erika Marnitz (77); 5. Erika Bielawny (74); 6. Heidi Fischer (74); 7. Ulla Schmülling (74); 8. Susanne Maßmann (72); 9. Pet Bachmann (71); 10. Petra Olschewski (71).

Vergangenes jahr wurden die Lästerschwestern zm ersten Mal Stadtmeister.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Drei Jahre dauerten die Diskussionen - jetzt rollen an der Süder Grundschule die Bagger
Drei Jahre dauerten die Diskussionen - jetzt rollen an der Süder Grundschule die Bagger
BVB-Superstar Sancho zum FC Bayern? Lothar Matthäus mit deutlicher Ansage
BVB-Superstar Sancho zum FC Bayern? Lothar Matthäus mit deutlicher Ansage
Hospizverein Marl wird 15 Jahre alt: Ehrenamtliche erzählt beeindruckende Geschichte
Hospizverein Marl wird 15 Jahre alt: Ehrenamtliche erzählt beeindruckende Geschichte
Rassistischer Anschlag von Hanau berührt auch viele Hertener
Rassistischer Anschlag von Hanau berührt auch viele Hertener
Schützenkarneval in Waltrop
Schützenkarneval in Waltrop

Kommentare