+
Die Pfarrkirche St. Marien wird ab Oktober umgebaut

In Rapen

Pfarrkirche St. Marien - Das macht den Umbau bereits im Vorfeld so kompliziert

  • schließen

Die Kirche St. Marien wird ab Oktober umgebaut. Das Pfarrheim wird integriert. Aber womöglich muss vorher noch der Bischof in Oer-Erkenschwick Hand anlegen.

Oer-Erkenschwick - Die 1963 geweihte Pfarrkirche St. Marien, die seit dem Frühjahr unter Denkmalschutz steht, wird ab Oktober umgebaut. Der Grund: Die Gemeinde muss sich nach Vorgaben des Bistums Münster räumlich verkleinern. So wird nun für 1,8 Mio. Euro das Pfarrheim in den Kirchenbau integriert. Architektonisch und statisch ist das keine große Sache – wenn da nicht die Reliquien im Altar wären. 

Heiligen-Reliquien befinden sich im Altar

Denn wie in jedem Gotteshaus befinden sich auch im Altar der Pfarrkirche St. Marien in Oer-Erkenschwick Heiligen-Reliquien. Im konkreten Fall sind es in Leinentücher gefasste Knöcherchen der Heiligen Ursula und der Heiligen Faustyna. „Diese Reliquien stammen aus dem Reliquien-Lager des Bistums in Münster“, erklärt der Rapener Heimatforscher Ulrich Müter. Die Einfassung von Heiligen-Reliquien in den Altaren soll die Verbundenheit mit den Anfängen der Kirche verdeutlichen. 

Vielleicht wird in Oer-Erkenschwick bischöfliche Unterstützung gebraucht

Aber: Die Reliquien dürfen nun nicht „einfach so“ und von „irgendwem“ bewegt werden. „Wahrscheinlich werden wir dazu bischöfliche Unterstützung aus Münster brauchen“, sagt Pfarrer Reinhard Vehring, der in dieser Angelegenheit bereits Kontakt zur Bistumsleitung aufgenommen hat. 

Muss vielleicht vor dem Umbau sogar die ganze Pfarrkirche entweiht werden?

Dabei sind einige Fragen zu klären. Zum Beispiel: Muss die Kirche nach dem letzten Gottesdienst am 22. September wegen des anstehenden Total-Umbaus entweiht und später wieder geweiht werden? Pfarrer Vehring meint: Nein, denn es handelt sich um nur einem Umbau. Und: Sollte sich der Bauausschuss der Gemeinde für einen neuen Altar entscheiden, dann muss geklärt werden, wie und wo die Reliquien durch wen zwischengelagert und später in den neuen Altar eingebracht werden. Die Entscheidung über die Bausachfragen und die weitere Verfahrensweise soll in den kommenden Wochen erfolgen.

Am 22. September erklingt letztmals die Breil-Orgel in Rapen.

Wer sich über die Heiligen, ihre Bedeutung und Geschichte informieren möchte, kann das im ökumenischen Heiligenlexikon tun.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 
Vandalismus in Herten: Nagelneue Sitzgruppe schon beschmiert und beschädigt
Vandalismus in Herten: Nagelneue Sitzgruppe schon beschmiert und beschädigt

Kommentare