Zwei Erzieherinnen machen in der Kita den Abwasch.
+
Die Erzieherinnen Birgit Ewelt (l.) und Sabine Stüving haben nach dem Essen alle Hände voll zu tun mit dem Abwasch. Die evangelische Kita an der Stettiner ist aktuell zu mehr als 50 Prozent ausgelastet.

Keine Schnelltests

Erzieherinnen fühlen sich von der Politik im Stich gelassen - so sieht Notbetreuung in der Kita aus

  • Michael Dittrich
    vonMichael Dittrich
    schließen

Von wegen Notbetreuung: Die Kita an der Stettiner Straße ist zu mehr als 50 Prozent ausgelastet. Es gibt aber keine Schnelltests, die Angst vor Corona schwingt immer mit.

Die Laschet-Aussage „Die Kindergärten bleiben weitestgehend geschlossen“ hat das Fass bei den Erzieherinnen der Evangelischen Kindertagesstätte Friedrich von Bodelschwingh In Oer-Erkenschwick jetzt zum Überlaufen gebracht. „Ich kenne nicht eine Einrichtung, die coronabedingt geschlossen bleibt. Es sei denn, Mitarbeiter und Kita-Kinder werden unter Quarantäne gestellt“, sagt Erzieherin Sabine Stüving. Die Realität an der Stettiner Straße sieht anders aus. Von Notbetreuung kann keine Rede sein. Das Team um Leiterin Karin Klückmann betreut aktuell 33 Kinder, Tendenz steigend. Im Normalbetrieb sind es 63.

Angst vor Corona schwingt in der Kita in Oer-Erkenschwick ständig mit

Und die Angst, sich mit dem Coronavirus anzustecken, schwingt immer mit. Abstand und Schutzkleidung sind in der Kita nicht möglich. „Corona-Schnelltests wie in den Altenheimen gibt es in den Kindergärten ebenfalls nicht. Dabei haben laut einer AOK-Studie Beschäftigte in der Kinderbetreuung das höchste Risiko, an Corona zu erkranken“, sagt Stüving. Auch Klückmann ist sauer: „Die Politiker sollten endlich mal die Wahrheit sagen und aufhören rumzueiern.“ Die Erzieherinnen in Oer-Erkenschwick fühlen sich als Kanonenfutter, alleingelassen von Regierung und Entscheidungsträgern. „Statt einer verbindlichen Aussage versteckt sich der stellvertretende Ministerpräsident Joachim Stamp hinter schwammigen Appellen und überlässt die Entscheidungen den Eltern, Erziehern und Kindergartenträgern“, beklagt Stüving.

Kindergartenträger und Eltern in Oer-Erkenschwick stecken im Dilemma

Die Träger steckten im Dilemma, sich entscheiden zu müssen zwischen Schutz ihrer Mitarbeiter und Bildungsauftrag. Eltern müssten sich entscheiden, ob sie ihr Kind in die Kita schicken oder nicht. „Auch wir sind berufstätige Eltern mit Kindern im Kita-, Grundschul, und Teenageralter. Uns sind die Sorgen der Eltern bewusst. Auch wir müssen die Betreuung regeln und nach Feierabend das Homeschooling unterstützen“, sagt Stüving, Mutter eines 14-Jährigen. Von den 14 Kita-Mitarbeitrinnen haben sechs Anspruch auf Kinderkrankengeld, zwei zählen zur Corona-Risikogruppe. Beim ersten Lockdown im März vorigen Jahres wurden noch einige Erzieherinnen wochenweise in die „Heimarbeit“ geschickt. Die meisten sind seit dem Frühsommer durchgängig am Kind. Klückmann meint: „Tatsache ist: Die Kindergärten sind nicht geschlossen!“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Selbstbedienungs-Bank birgt Tücken für Senioren - wenn die Technik zu kompliziert ist
Selbstbedienungs-Bank birgt Tücken für Senioren - wenn die Technik zu kompliziert ist
Selbstbedienungs-Bank birgt Tücken für Senioren - wenn die Technik zu kompliziert ist
13-Jährigen verprügelt - Polizei ermittelt wegen Schlägerei unter Kindern in Oer-Erkenschwick
13-Jährigen verprügelt - Polizei ermittelt wegen Schlägerei unter Kindern in Oer-Erkenschwick
13-Jährigen verprügelt - Polizei ermittelt wegen Schlägerei unter Kindern in Oer-Erkenschwick
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Kreis-Gesundheitsamt meldet eine Neu-Infektion - Inzidenzwert unverändert
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Kreis-Gesundheitsamt meldet eine Neu-Infektion - Inzidenzwert unverändert
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Kreis-Gesundheitsamt meldet eine Neu-Infektion - Inzidenzwert unverändert
15 Personen greifen zwei Männer an - 27-Jähriger aus Oer-Erkenschwick wird mit Stange verprügelt
15 Personen greifen zwei Männer an - 27-Jähriger aus Oer-Erkenschwick wird mit Stange verprügelt
15 Personen greifen zwei Männer an - 27-Jähriger aus Oer-Erkenschwick wird mit Stange verprügelt
Suche war erfolgreich - 15-Jährige aus Oer-Erkenschwick ist wieder da
Suche war erfolgreich - 15-Jährige aus Oer-Erkenschwick ist wieder da
Suche war erfolgreich - 15-Jährige aus Oer-Erkenschwick ist wieder da

Kommentare