+
Gudrun Ottilie ärgert sich über den Schaden an ihrem Auto und das Parkknöllchen von der Stadt.

Raser sind Dauerthema

Knöllchen-Ärger auf der Holtgarde - deshalb sind die Anwohner sauer

  • schließen

Anwohner parken auf dem Grünstreifen der Holtgarde in Oer-Erkenschwick. Nun ärgern sie sich über das harte Durchgreifen des Ordnungsamtes.

Raserei auf der Holtgarde in Oer-Erkenschwick ist ein Dauerthema. Die Anwohner fordern schon seit Jahren eine Verkehrsberuhigung. Auch das Parken auf der Fahrbahn hat nicht den gewünschten Effekt gebracht. Viele Anwohner haben ihre Autos deswegen lieber auf dem Grünstreifen gegenüber abgestellt. Das hat auch niemanden gestört – bis zum 18. September. Da verteilte das Ordnungsamt Knöllchen wegen Gehwegparkens: „Ich kam an diesem Tag aus Malaga zurück, da standen schon mindestens acht andere Autos auf dem Grünstreifen“, sagt Gudrun Ottilie (73). 

Rentnerin aus Oer-Erkenschwick ärgert sich

Die Rentnerin aus Oer-Erkenschwick ärgert sich maßlos: „Es gab keine Vorwarnung von der Stadt.“ Seitdem parkt sie ihr Auto auf der Fahrbahn – mit Folgen. Ein anderes Fahrzeug hat ihren geparkten Wagen vorne am linken Kotflügel gestreift. Bei Gegenverkehr ist auf der Holtgarde nämlich Slalomfahren angesagt. „Schrammen hatte auch einer meiner Nachbarn an seinem Auto, seitdem er das Auto nicht mehr auf dem Grünstreifen parkt“, sagt Gudrun Ottilie. Sie sei nicht bereit, über Schäden an ihrem Auto eine Verkehrsberuhigung zu finanzieren. 

Offener Brief an Bürgermeister von Oer-Erkenschwick

Nachdem ihre Beschwerden beim Kreis und beim städtischen Ordnungsamt nicht gefruchtet haben, will die 73-Jährige jetzt in einem offenen Brief an den Bürgermeister ihrem Ärger Luft machen: „Ich schicke ihm auch die Rechnung für die Autoreparatur, denn ich bin gegen diesen Schaden nicht versichert.“ Für Ordnungsamtsleiterin Barbara Sosna gehen die Parkknöllchen vollkommen in Ordnung: „Das Parken auf dem Gehweg war dort noch nie erlaubt. Weil sich daran nichts geändert hat, mussten wir die Anwohner auch nicht informieren. Entweder hat Frau Ottilie bisher Glück gehabt oder bei Kontrollen ihr Auto richtig geparkt.“

Die Polizei hat bei einer Schwerpunktkontrolle 49 Autofahrer mit Handy am Steuer erwischt.

So viele Knöllchen hat die Stadt Oer-Erkenschwick verteilt.

Raser in Oer-Erkenschwick: So sieht die Starenkasten-Statistik im Ostvest aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt
Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt
Reproduktionszahl R steigt wieder - Ärger um Rave in Berlin
Reproduktionszahl R steigt wieder - Ärger um Rave in Berlin
„Punk, ohne Punkmusik“
„Punk, ohne Punkmusik“
Verkehrsunfall bei Lüdinghausen - Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle
Verkehrsunfall bei Lüdinghausen - Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle
Pfefferspray-Einsatz in Herne: Essener Polizei prüft Vorgehen der Kollegen
Pfefferspray-Einsatz in Herne: Essener Polizei prüft Vorgehen der Kollegen

Kommentare