+
Wer sich unsicher beim Kontakt mit (angeblichen) Polizisten ist, sollte unverzüglich die Polizei-Notrufnummer 110 wählen

Miese Betrugsmasche

Das kommt auch nicht alle Tage vor - Polizei warnt vor grün uniformierten "Polizisten" 

  • schließen

Wenn heute noch Polizisten in grüner Uniform unterwegs sind, dann ist Vorsicht geboten. Die Polizei warnt jetzt vor solchen Zeitgenossen - aus gutem Grund.

Denn zurzeit sind in der Region zwei Männer unterwegs, die sich in betrügerischer Absicht als Polizisten ausgeben. In Recklinghausen waren sie erfolgreich, in Datteln sind sie bei einem Versuch gescheitert. Jetzt warnt die Polizei davor, dass die Betrüger auch in Oer-Erkenschwick ihr Glück versuchen könnten.

Plötzlich sind die Goldmünzen aus dem Safe weg

Was ist bislang geschehen? Am vergangenen Freitag klingelten gegen 13.30 Uhr zwei unbekannte Männer an der Wohnungstür eines Seniors im Recklinghäuser Ortsteil  Grullbad. Die Männer wiesen sich als Polizeibeamte mit einem Ausweis aus und zeigten einen angeblichen Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts vor. Die vermeintlichen Polizeibeamten gaben an, im Haus des Seniors, nach Waffen suchen zu wollen. Sie fragten nach einem Safe, in dem er seine Waffen aufbewahren würde. Der Senior führte die Männer zu seinem Safe. Während der eine den Geschädigten ablenkte, stahl der andere Bargeld und Goldmünzen aus dem Safe. Die angeblichen Polizeibeamten verließen dann das Haus. Da der Grullbader jetzt misstrauisch wurde, schaute er in seinem Safe nach und stellte den Diebstahl fest. Der Bestohlene beschreibt die Täter wie folgt: 1. Etwa 50 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und dünn. Erster Täter: Graue Haare und trug eine blaue Weste. Der zweite Täter war ebenfalls etwa 50 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er hatte dunkles Haar und trag ebenfalls eine blaue Weste.

Oer-Erkenschwick: Zweiter Vorfall in Datteln

Am selben Tag kam es dann erneut zu einem Vorfall mit flaschen Polizisten, aber diesmal in der Nachbarstadt Datteln. Dort standen gegen 17 Uhr zwei Männer in grüner Polizeiuniform vor der Tür eines Dattelners. Die Uniformierten zeigten einen Bußgeldbescheid vor und wollten die angeblich ausstehende Geldsumme beitreiben. Der Dattelner war aber wegen der grünen Uniform, die Polizisten in NRW schon seit Jahren nicht mehr im Dienst tragen, misstrauisch geworden. Er gab vor, seine Geldbörse holen zu wollen. Er informierte sofort die Polizei. Den Betrügern dauerte das wohl zu lange. Sie stiegen in einen blauen Opel Vectra mit Recklinghäuser Kennzeichen und fuhren weg - ohne Beute. In diesem Fall werden die Täter wie folgt beschrieben: Der erste Täter war 30 bis 40 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und korpulent. Er trug eine grüne Polizeiuniform mit Mütze. Der Zweite war 40 bis 50 Jahre alt, etwa 1,90 Meter groß und schlank. Auch er trug eine grüne Polizeiuniform mit Mütze.

Polizei warnt auch in Oer-Erkenschwick

Die Polizei bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe bei der Fahndung nach den Betrügern. Wer sachdienliche Hinweise machen kann, meldet sich beim Kriminalkommissariat unter der Telefonnummer 0800/2361 111. Vor dem Hintergrund der beiden Vorfälle warnt die Polizei jetzt auch die Bürger in Oer-Erkenschwick und bittet um besondere Vorsicht sowie ein gesundes Maß an Misstrauen. Bürger sollen sich Dienstausweise vorzeigen lassen und die genau prüfen. Im Zweifelsfall soll die Polizei über die Notrufnummer 110 verständigt werden. 

In Recklinghausen ist jetzt ein Antiquitätenhändler mittels einer Werbeanzeige für Betrugsversuche missbraucht worden.

Vom Enkeltrick bis zu falschen Polizisten - die Opfer dieser kriminellen Maschen sind meist Senioren.

Vermeintliche Dachdecker haben in der Nachbarstadt Marl versucht, abzukassieren.

In Gelsenkirchen kam es in der Nacht zu Montag zu einem schweren Randale-Fall: Eine Frau randalierte in der U-Bahn-Station Bismarckstraße.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Warum sich ein Markt-Besuch in Waltrop heute besonders lohnt
Warum sich ein Markt-Besuch in Waltrop heute besonders lohnt
Großer Ärger auf der Halde - Was unbekannte Vandalen angerichtet haben
Großer Ärger auf der Halde - Was unbekannte Vandalen angerichtet haben
Post an den Papst - Was Gregor Gysi seiner Heiligkeit auf dem Weg nach Oer-Erkenschwick schreibt
Post an den Papst - Was Gregor Gysi seiner Heiligkeit auf dem Weg nach Oer-Erkenschwick schreibt
Putziger Panda-Nachwuchs im Dortmunder Zoo ist noch ein wenig scheu  
Putziger Panda-Nachwuchs im Dortmunder Zoo ist noch ein wenig scheu  
Bahnübergang in Herten wochenlang gesperrt - auch für Radfahrer und Fußgänger?
Bahnübergang in Herten wochenlang gesperrt - auch für Radfahrer und Fußgänger?

Kommentare