Im Außenbereich des Maritimo in Oer-Erkenschwick gelten Abstandsregeln, aber keine Maskenpflicht.
+
Im Außenbereich des Maritimo in Oer-Erkenschwick gelten Abstandsregeln, aber keine Maskenpflicht.

Geschäftsführer klärt auf

Ärger um Gutscheine für die Maritimo-Saunalandschaft - das steckt dahinter

  • Jörg Müller
    vonJörg Müller
    schließen

Der Betrieb in der Saunalandschaft des Maritimo ist wieder angelaufen. Trotz Coronabeschränkungen ohne Probleme - nur mit einigen Gutscheinen hakt es.

  • Rund 100 Gäste pro Tag erholen sich seit 1. Juli im Maritimo
  • Vereinzelt kommt Kritik wegen Gutschein-Praxis auf
  • Maskenpflicht im Gebäude, draußen aber nicht.

Der Betrieb im Maritimo in Oer-Erkenschwick ist wieder angelaufen. Es gibt viel Lob von den Besuchern, aber auch Beschwerden darüber, dass es derzeit nicht möglich ist, Gutscheine einzulösen. „Hier kommt es darauf an, um was für Gutscheine es sich handelt“, erläutert Maritimo-Geschäftsführer Ibrahim Özcan. Sogenannte Promotion-Gutscheine beispielsweise aus Gutscheinheften und vor November 2018 gekaufte Gutscheine können während der Corona-Beschränkungen aus technischen Gründen nicht eingetauscht werden, weil das Online-Kartensystem das nicht hergibt, sagt Özcan.

Oer-Erkenschwick: Gutschein-Gültigkeit verlängert sich

Die Gültigkeit der Gutscheine verlängert sich aber um die „Corona-Frist“. Ab November 2018 im Maritimo erworbene Gutscheine können aber auch jetzt eingelöst werden“, betont der Geschäftsführer. Alle Informationen zur aktuellen Gutscheinpraxis und Antworten auf weitere Fragen rund um den Maritimo-Betrieb finden Sie hier.

Positive Rückmeldungen in Oer-Erkenschwick

Ansonsten kommen die Besucher mit den coronabedingten Hygieneregeln im Sauna- und Wellnessbereich des Maritimo-Freizeitbades in Oer-Erkenschwick gut zurecht. „Wir haben bislang viele positive Rückmeldungen bekommen“, sagt Geschäftsführer Ibrahim Özcan. Nur: Die Besucherzahlen hinken deutlich hinter denen der Vor-Coronazeit hinterher. An den ersten drei Öffnungstagen haben jeweils rund 100 Besucher den Weg in die Freizeitanlage gefunden. Zum Vergleich: In der Vor-Coronazeit waren es an Samstagen oder Sonntagen 700 bis 800 Besucher. Hinzu kamen bis vor zwei Jahren bei schönem Wetter im Sommer auch die Menge der Besucher aus dem Maritimo-Freibad. Das ist nunmehr schon die zweite Saison geschlossen. Im Herbst soll mit dem Abriss begonnen werden.

Oer-Erkenschwick: Keine Maskenpflicht im Saunagarten

Neben Abstandsregelungen und Besucherzahlen-Beschränkungen gilt im Maritimo-Gebäude auch Maskenpflicht. „Aber wir sind natürlich froh über unseren 18.000 Quadratmeter große Aufenthaltsfläche draußen im Saunagarten. Dort können sich die Gäste ohne Maske, aber unter Einhaltung des Sicherheitsabstandes erholen“, erläutert Özcan. Der Geschäftsführer aus Oer-Erkenschwick betont, dass die Einschränkungen wie die reduzierte Besucherzahl oder Pflicht zur vorherigen Buchung von Online-Eintrittskarten eine Folge der Corona-Verordnungen des Landes sind. „Wir sind dazu verpflichtet, diese Bestimmungen umzusetzen“, erklärt Özcan. 

Das wird Sie auch interessieren:

Oer-Erkenschwick: Geschichte, Sehenswürdigkeiten, Kultur und Sport in der Stadt am Stimberg.

Radweg mit Hindernissen

Vorfahrtsproblem

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Tickets, Bier und Gästefans: DFL stellt Plan zur Rückkehr der Fans ins Stadion vor
Tickets, Bier und Gästefans: DFL stellt Plan zur Rückkehr der Fans ins Stadion vor
Horror-Begegnung in Gelsenkirchen-Buer: Clown springt mit Messer aus Gebüsch und bedroht 26-Jährigen
Horror-Begegnung in Gelsenkirchen-Buer: Clown springt mit Messer aus Gebüsch und bedroht 26-Jährigen
Wetter am Wochenende: Es ist weiter heiß - Risiko für Hitzegewitter steigt deutlich
Wetter am Wochenende: Es ist weiter heiß - Risiko für Hitzegewitter steigt deutlich
Demo gegen Corona-Beschränkungen in Dortmund: 2800 Teilnehmer
Demo gegen Corona-Beschränkungen in Dortmund: 2800 Teilnehmer
Schalke Transfer-Ticker: Bundesligist wohl neuer Favorit im Werben um Weston McKennie
Schalke Transfer-Ticker: Bundesligist wohl neuer Favorit im Werben um Weston McKennie

Kommentare