Thomas Piontek (21) steht an seiner großen Drechselbank.
+
Auf dieser Drechselbank fertigt Thomas Piontek dekorative Holzteile.

Maschinenbau-Student auf dem Holzweg

Thomas Piontek (21) bekam als kleiner Junge von Papa ein Laubsäge - das ist daraus geworden

  • Michael Dittrich
    vonMichael Dittrich
    schließen

Thomas Piontek (21) studiert Maschinenbau und drechselt in seiner Freizeit Obstschalen, Kerzenständer und Schneidbretter in seiner Hobbywerkstatt in Oer-Erkenschwick.

Mit elf Jahren ist der junge Oer-Erkenschwicker, der vor drei Jahren sein Abitur am Willy-Brandt-Gymnasium in Oer-Erkenschwick gebaut hat, endgültig zum Holzwurm mutiert. „Da habe ich zum ersten Mal mit der kleinen Baumarkt-Drechselbank gearbeitet“, sagt Thomas Piontek (21). Die gehörte Papa Jörg (57), der war Modellbauer und hat seinem Sohn schon ganz früh eine Laubsäge in die Hand gedrückt.

Der junge Mann aus Oer-Erkenschwick spielt auch noch Klavier

Offensichtlich hat der junge Maschinenbau-Student, der auch noch Klavier spielen kann, ein Händchen für dieses Handwerk. Denn bis heute hat ihn die Faszination Holz nicht mehr losgelassen. Ganz im Gegenteil: Thomas Piontek wohnt noch bei den Eltern an der Ewaldstraße in Oer-Erkenschwick und hat inzwischen im Garten auf rund 40 Quadratmetern eine professionell ausgestattete Drechselstube eingerichtet. Die große Drechselbank kostet 4000 Euro. „Die habe ich mir letztes Jahr gekauft. Dafür musste ich aber lange sparen“, meint der Holzwurm. Richtig durchgestartet mit seinem Hobby ist der Maschinenbau-Student im Alter von 16 Jahren: „Meine Eltern waren nicht unbedingt sofort begeistert, aber über die schönen Holzschalen hat sich meine Mutter gefreut.“ In „Pios Drechselstube“ steht neuerdings auch noch ein großer Abricht- und Dickenhobel, neben Band- und Kreissäge. Draußen vor der Werkstattstehen etliche mehr als 100 Kilo schwere Baumstämme als Rohmaterial.

Holz muss in der Drechselstube in Oer-Erkenschwick erst trocknen

Mit der Motorsäge schneide sich Piontek immer ein Stück ab für sein nächstes Projekt in Oer-Erkenschwick. Nachdem er es in Form gebracht hat, muss er allerdings noch ein bis zwei Jahre warten, bis es auf die Drechselbank gespannt wird. „Das Holz hat eine Feuchte von 50 Prozent und muss erst noch trocknen. Erst bei einer Restfeuchte von zehn Prozent kann man es bearbeiten“, sagt der Hobbydrechsler.

Acht Stunden pro Woche in der Hobbywerkstatt in Oer-Erkenschwick

Rund acht Stunden in der Woche verbringt Thomas Piontek in seiner Drechsel-Werkstatt an der Ewaldstraße in Oer-Erkenschwick - um die Ecke wird die neue Polizeiwache gebaut. Da kommt mit der Zeit einiges zusammen. Holzschalen, Schneidbretter und Kugelschreiber mit wunderschönen Holzmaserungen präsentiert er in seinem Ausstellungsraum. Die Teile kann man auch kaufen. Der Student braucht Geld für neues Holz und Werkzeuge.

@ Mehr Informationen: www.pios-drechselstube.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Rettungshubschrauber landet am Mühlenweg in Oer-Erkenschwick: 20-jährige Frau verunglückt
Rettungshubschrauber landet am Mühlenweg in Oer-Erkenschwick: 20-jährige Frau verunglückt
Rettungshubschrauber landet am Mühlenweg in Oer-Erkenschwick: 20-jährige Frau verunglückt
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Zahl der Coronakranken sinkt - aber der Inzidenzwert steigt
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Zahl der Coronakranken sinkt - aber der Inzidenzwert steigt
Coronavirus in Oer-Erkenschwick: Zahl der Coronakranken sinkt - aber der Inzidenzwert steigt
Abiturienten konzipieren Windkraftrad
Abiturienten konzipieren Windkraftrad
Abiturienten konzipieren Windkraftrad
Hubschrauber landet in Oer
Hubschrauber landet in Oer
Hubschrauber landet in Oer
"Ich habe meine Frau getötet"
"Ich habe meine Frau getötet"
"Ich habe meine Frau getötet"

Kommentare