+
Haben die Steinschlange in der Haard initiiert: Laura Eisenblätter (l.) und Stefanie Hesselmann mit ihrer Tochter Milla (2) am Haardgrenzweg.

Mit Bildergalerie

40 Meter lange Schlange in der Haard gesichtet - das steckt hinter dem bunten Fund

  • schließen

In der Haard ist in der Nähe des früheren Trimmpfades eine Schlange gesichtet worden. Sie ist rund 40 Meter lang - und sie wächst weiter.

  • Schlange besteht aus bunt bemalten Steinen
  • Zwei Frauen hatten die Idee
  • Jetzt werden Schlangenverlängerer gesucht

Laura Eisenblätter (29) und Stefanie Hesselmann (32) aus Oer-Erkenschwick sind quasi die Schlangen-Mütter. Sie hatten vor rund zwei Wochen die Idee dazu. „Wir hatten beim Spazierengehen schön geformte Steine gefunden und die Zuhause bemalt“, erzählt die 29-Jährige. Mit dabei: Stefanie Hesselmanns Tochter Milla. Und die Zweijährige konnte vom Steinebemalen gar nicht genug bekommen. Und schon nach wenigen Tagen stellte sich die Frage: Wohin mit den kleinen Kunstwerken?

Idee für Oer-Erkenschwick aus dem Internet

„Da hatten wir im Internet von ähnlichen Projekten in anderen Städten gelesen. Und schon war die Idee geboren“, erinnert sich Stefanie Hesselmann bei einem Ortstermin am Beginn des Haard-Wanderwegs A6 an der Kreuzung verlängerte Buschstraße/Hardgrenzweg in Oer-Erkenschwick. 

Bunte Schlange in der Haard

Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard © Jörg Müller
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard © Jörg Müller
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard © Jörg Müller
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard © Jörg Müller
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard © Jörg Müller
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard © Jörg Müller
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard © Jörg Müller
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard © Jörg Müller
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard © Jörg Müller
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard © Jörg Müller
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard © Jörg Müller
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard © Jörg Müller
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard © Jörg Müller
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard © Jörg Müller
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard © Jörg Müller
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard © Jörg Müller
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard © Jörg Müller
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard © Jörg Müller
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard © Jörg Müller
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard
Bunte Schlange aus bunten Steinen in der Haard © Jörg Müller

Dort sind Bauarbeiter – wie mehrfach berichtet – gerade nicht nur mit dem Bau der Waldpromenade beschäftigt, dort legten die beiden jungen Mütter auch den größeren Start-Stein für ihre „Schlange“. Mittlerweile sind es schon knapp 400 Steine und Steinchen, die die Schlange parallel zum ehemaligen Trimmpfad in den Wald wachsen lassen. 

Ein echter Hingucker in Oer-Erkenschwick

Die meisten Steine sind bunt bemalt. Sie zeigen Embleme von Fußballvereinen, Tiere, Pflanzen, Smileys und viele Motive mehr. Auch fromme Wünsche sind aufgeschrieben und sollen Mut machen in den Corona-Zeiten. „Gott liebt dich“, ist beispielsweise auf einem Stein mit goldener Glitzerfarbe aufgemalt. „Die Schlange ist ein echter Hingucker geworden“, freut sich Laura Eisenblätter über den Erfolg der Gemeinschaftsaktion in Oer-Erkenschwick.

Spaziergänger-Treffpunkt in Oer-Erkenschwick

Nicht nur, dass die Steinschlange stetig wächst, sie ist auch schon eine Art Treffpunkt für Spaziergänger in Oer-Erkenschwick geworden. „Natürlich unter Einhaltung der Abstandsregeln“, sagt Stefanie Hesselmann, die als Erzieherin beim Dattelner DRK-Kindergarten an der Ahsener Straße arbeitet. Verlängerungssteine für die Schlange sind übrigens gerne gesehen. Einfach anlegen...

Das wird Sie auch interessieren:

Oer-Erkenschwick: Geschichte, Sehenswürdigkeiten, Kultur und Sport in der Stadt am Stimberg.

Vorsicht im Wald - das sollten Spaziergänger jetzt zum Schutz der Jungtiere beachten.

"Brinksknapp" führt wieder genügend Wasser - das tummelt sich jetzt im Haardteich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
BVB mit Sondertrikot gegen den FC Bayern - Darum gibt es plötzlich einen neuen Sponsor
BVB mit Sondertrikot gegen den FC Bayern - Darum gibt es plötzlich einen neuen Sponsor
Reproduktionszahl R sinkt wieder: Was die Zahl zum Coronavirus aussagt
Reproduktionszahl R sinkt wieder: Was die Zahl zum Coronavirus aussagt
"Existenz ist massiv bedroht" - Verzweifelter Hilferuf des SV Horneburg 
"Existenz ist massiv bedroht" - Verzweifelter Hilferuf des SV Horneburg 
Trotz Coronavirus-Maßnahmen: 1000 Teilnehmer bei Bauerndemo in NRW erwartet – Verkehrschaos droht
Trotz Coronavirus-Maßnahmen: 1000 Teilnehmer bei Bauerndemo in NRW erwartet – Verkehrschaos droht

Kommentare