+
In seiner Freizeit beschäftigt sich Kevin Köhler mit Innenarchitektur

Mit Video-Interview

Nach Starlight-Express: Jetzt hat Musical-Star Kevin Köhler neue Pläne

  • schließen
  • Jörg Müller
    Jörg Müller
    schließen

Fünf Jahre verkörperte Kevin Köhler aus Oer-Erkenschwick die Hauptrolle „Rusty“ im Musicalklassiker "Starlight Express". Jetzt hat der 33-Jährige neue Pläne.

Oer-Erkenschwick - Kevin Köhler kennt viele große Bühnen der Welt. Von Hamburg über Bochum, Stuttgart und Berlin sogar bis nach Peking hat der in Oer-Erkenschwick aufgewachsene Künstler auf den Brettern gestanden. 

Begonnen hat die Karriere in Oer-Erkenschwick

Aber angefangen hat aber alles vor mehr als 20 Jahren im Jugendheim des Schwimmvereins Neptun, wo sich Kevin Köhler für die jungen Vereinsmitglieder engagierte. Unter anderem war er Mitorganisator der damals bei den Ferienspielen beliebten "Mini-Playback-Show". In den vergangenen zwölf Monaten aber nahm er sich eine Auszeit vom Scheinwerferlicht und arbeitete an einer eigenen EP. Dabei handelt es sich um eine musikalische Veröffentlichung zwischen Single und Album. Das erste Lied daraus „Crater“ ist jetzt erschienen. 

Neues Projekt lässt Kevin Köhlers Augen strahlen

Voller Vorfreude ist der 33-Jährige, wenn er mit strahlenden Augen über sein neuestes Projekt spricht. „Ich freue mich sehr, dass mein Song ‚Crater‘ jetzt herauskommt.“ Er brennt auf die Reaktionen der Hörer. Kevin Köhler gesteht: „Ich bin total aufgeregt, wie die Leute auf meinen Song reagieren.“ Die dazugehörige EP trägt den Titel „unfinished“ („Unvollendet“). Er hat viel Energie und vor allem auch Zeit in das Projekt investiert. Gemeinsam mit einem Songwriter hat er die Texte erarbeitet. „Die Inhalte der Lieder beschäftigen sich mit der Liebe, mit Beziehungen, Trennungen und mit allem, was man so im Leben durchmacht“, verrät er. Seine Musik ist pop-rockig. Ein Wunsch von Kevin Köhler ist es, seine Songs dem Publikum bei Auftritten zu präsentieren. „Ich plane ein Konzert“, sagt er und klingt dabei vielversprechend. 

Musical-Theater waren sein Zuhause

Kevin Köhler liebt es, auf der Bühne zu stehen. In den Musicaltheatern des Landes war er in den vergangenen zehn Jahren zuhause. Von Oer-Erkenschwick und später Recklinghausen ging es nach Hamburg, Stuttgart und Berlin. In der Hauptstadt lebte er, während seiner Anstellung bei „Disney – Der Glöckner von Notre Dame“. An diese Zeit denkt Köhler gerne zurück. „Das ist eine der tollsten Shows überhaupt. Das Stück ist sehr emotional, die Rolle des Glöckners, Quasimodo, dramatisch und der Cast war super-harmonisch“, gerät der Musicaldarsteller ins Schwärmen. Cast nennt man im Fachjargon den gesamten Stab von Mitwirkenden an einem Film, einem Musical oder eines Theaterstückes. 

Oer-Erkenschwick hat Kevin Köhler nie vergessen

Auch wenn er sich in den großen Metropolen wohlgefühlt hat, hat er Oer-Erkenschwick und Recklinghausen nie vergessen. „Hier ist mein Zuhause. Ich komme immer wieder gerne zurück.“ Wie sieht es denn künftig mit einer Rolle in einer Musical-Produktion aus? Kevin Köhler: „Wenn sich etwas ergibt, sage ich nicht nein!"

2017 war Kevin Köhler übrigens Stargast beim Weltkindertagsfest auf dem Rathausplatz in Oer-Erkenschwick. 

Und hier lesen Sie einen Zwischenbericht über die künstlerischen Stationen von Kevin Köhler.

Aktuell haben am Haardrand Mädchen und Jungen bei der Stadtranderholung ihren Spaß.

Zur Person:

Kevin Köhler wurde 1986 in Recklinghausen geboren. Er ist in Oer-Erkenschwick aufgewachsen und hat erst die Christoph-Stöver-Realschule und dann das Berufskolleg Kemnastraße besucht. Es folgte eine Ausbildung zum Musical-Darsteller an der renommierten Stage School in Hamburg. Der große Durchbruch gelang ihm im Jahr 2008 als er die Fernsehshow „Musical-Showstar“, moderiert von Thomas Gottschalk, gewann. Köhler spielte in Produktionen wie „Tanz der Vampire“, „Starlight Express“, „Disneys – Der Glöckner von Notre Dame“, dem Disney-Musical „Tarzan“ und „Thrill me“ mit. Bis 2006 war Kevin Köhler in der Jugendarbeit des SV Neptun aktiv. In seiner Freizeit beschäftigt sich Kevin Köhler mit Innenarchitektur.


Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen

Kommentare