+
Für den Betrieb von Drohnen gibt es strenge Auflagen. Wohngrundstücke sind auch tagsüber tabu.

Polizei ermittelt

Anwohner haben Angst: Nachts schwebt ein mysteriöses Licht über den Dächern     

  • schließen

Gisela Wehner hat schon zweimal die Polizei alarmiert. Offenbar schwebt nachts eine Drohne über den Dächern. Die Anwohner haben Angst, dass sie von Einbrechern ausspioniert werden.         

Oer-Erkenschwick: An der Westerbachstraße geht seit Tagen die Angst um. Die Anwohner beobachten, wie nachts eine Drohne über der Siedlung schwebt. „Möglicherweise spioniert jemand damit die Häuser aus, bei einer Nachbarin wurde zuletzt noch eingebrochen, als sie in Urlaub war“, sagt Gisela Wehner (69). Vom Schwalbenweg würde das Fluggerät aufsteigen und dann Richtung Titania-Sportplatz und Suderwich fliegen. Ganz deutlich sei das Licht zu sehen, der sich nach rechts und links bewege.

Schon vor 14 Tagen die Polizei alarmiert 

 „Vor 14 Tagen habe ich schon mal die Polizei alarmiert, aber die Beamten sagten, dass es sich wahrscheinlich um einen Stern handelt“, sagt die Rentnerin. beim Blick aus ihrem Fenster sei sie schon mal vom Scheinwerfer der Drohne geblendet worden, als sie über den Hausdächern schwebte. Inzwischen beobachtet sie regelmäßig mit anderen Nachbarn den Nachthimmel, wenn zwischen 23 Uhr und Mitternacht das noch nicht identifizierte fliegende Objekt auftaucht.

Oer-Erkenschwick: Drohnenpiloten nicht gefunden  

 Am vergangenen Dienstag alarmierte sie mitten in der Nacht noch einmal die Polizei. „Die Beamten waren etwa eine halbe Stunde im Einsatz, haben aber weder Drohne, noch Drohnenpiloten gefasst“, sagte Polizeisprecherin Ramona Hörst. Belästigung durch Drohnen käme schon mal vor, zähle aber nicht zum Tagesgeschäft. Ohne Hinweise auf die Person, die das Fluggerät steuert, käme die Polizei aber nicht weiter. 

Kommunaler Ordnungsdienst kontrolliert Siedlung 

Für Ordnungsamtsleiterin Barbara Sosna waren Beschwerden wegen Drohnen in den vergangenen sechs Monaten kein Thema. Bis gestern: Denn Gisela Wehner hat nicht nur bei der Polizei Anzeige gegen unbekannt erstattet, sondern sich auch beim Ordnungsamt über die nächtliche Störung beschwert. „Ein Nachtflugverbot für Drohnen gibt es zwar nicht. Das Überfliegen von Wohngrundstücken ist allerdings auch tagsüber verboten“, sagte Sosna.  Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes nehmen den Bereich jetzt näher unter die Lupe. 

Im Ruhrgebiet tüfteln Forscher auch aktuell an einer Wasserdrohne zum Güter-Transport

Nur mit einer Drohne könnte man das wahre Größenausmaß der Gasleitungen unter der Lippe in Ahsen sehen.

Auch beim Schauflugtag in Herten kamen Drohnen zum Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Mann will Polizisten beißen, Protest gegen Straßenbaubeiträge dauert an, Radfahrer rettet Reh
Mann will Polizisten beißen, Protest gegen Straßenbaubeiträge dauert an, Radfahrer rettet Reh
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig

Kommentare