+
In Oer-Erkenschwick entsteht eine neue Matschstrecke für Mountainbiker.

Neuer Standort - Jetzt mit Update

Gute Nachricht für Mountainbiker - hier soll ein Dirtpark in Oer-Erkenschwick entstehen

  • schließen

Auf der geplanten Mehrgenerationen-Anlage in Rapen ist kein Platz für einen Dirtpark. Jetzt hat Bürgermeister Carsten Wewers einen Alternativstandort in Oer-Erkenschwick gefunden für die Mountainbiker.

  • Es ist ein neuer Standort für einen Dirtpark für Mountainbiker gefunden.
  • Die Stadt werde sich auch um Fördergelder für den Dirtpark bemühen.
  • Zudem haben die Mountainbiker vom Dirtpark direkten Anschluss zum Mountainbike-Parcours durch die Haard.

Update vom 12. März, 14.17 Uhr: Ein Dirtpark für Mountainbiker auf dem Gelände neben dem Vereinsheim: Das kann sich der TuS 09 sehr gut vorstellen. „Ich habe das mit unserem Vorsitzenden Frank Kaiser und dem SSV-Vorsitzenden Peter Duscha abgesprochen. Wir werden alle Beteiligten zu uns ins Vereinsheim einladen und vor Ort über die Möglichkeiten reden“, sagt der stellvertretende Vorsitzende Hannes Kemper aus Oer-Erkenschwick. Auch für die Gründung einer Mountainbike-Abteilung ist der TuS 09 offen. Kemper: „Möglicherweise bleibt auf dem Gelände neben einem Dirtpark noch genügend Platz für eine Minigolfanlage.“

Freifläche am Haardrand in Oer-Erkenschwick

Unsere Erstberichterstattung: Direkt am Haardrand

neben dem TuS-Vereinsheim in Oer-Erkenschwick gibt es eine große städtische Fläche, die der Bauhof unter anderem als Containerstandort und für die Lagerung von Bodenaushub nutzt. „Vonseiten des Technischen Beigeordneten und des Bauhofleiters gibt es keine Bedenken, dort einen Dirtpark zu bauen. Der Bodenaushub, um das Gelände zu modellieren“, ist ja schon vorhanden“, sagt Wewers. 

Matschstrecke am Rande von Oer-Erkenschwick

Beim Dirtpark handelt es sich um eine künstliche angelegte Matschstrecke auf der Mountainbiker und BMX-Fahrer über Erdhügel springen können. Der Bürgermeister hat nach der Vorstellung der Pläne für den Umbau des FC-Platzes und dem Aus für die Mountainbike-Pläne Kontakt mit dem Leiter des Willy-Brandt-Gymnasiums (WBG) und dem Leiter der Mountainbike-AG aufgenommen. „Wir werden in Kürze noch einmal Gespräche mit allen Beteiligten führen“, sagt Wewers.  Die Stadt werde sich auch um Fördergelder für den Dirtpark bemühen. Wewers sieht in der Matschstrecke zudem eine zusätzliche Attraktivitätssteigerung des Ankerpunktes für den Hohe-Mark-Steig in Oer-Erkenschwick. Die Stadt hat gerade den Förderbescheid für den Bau eines Abenteuerspielplatzes an den Grillhütten bekommen. 

Mountainbike-Kurs für durch die Haard in Oer-Erkenschwick

Zudem haben die Mountainbiker vom Dirtpark direkten Anschluss zum Mountainbike-Parcours durch die Haard. Vier junge Mountainbiker haben im August 2017 das Dirtpark-Projekt ins Rollen gebracht, nachdem ihnen der Förster beim Mountainbiking in der Haard ins Gehege kam. Der Jugendhilfeausschuss organisierte eine Exkursion mit den Jugendlichen zum Skater- und Bikerpark nach Recklinghausen. Dann wurde der Dirtpark Bestandteil des Quartiersprojekts in Rapen. Dort entsteht jetzt unter anderem eine neue Skateranlage und ein kleiner asphaltierter Parcours für BMX-Fahrer und Skater.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Die Stille des Sonntags - kein Jubel, kein Tackling, kein Fußball
Die Stille des Sonntags - kein Jubel, kein Tackling, kein Fußball
Zwölf Autos standen in Bochum lichterloh in Flammen
Zwölf Autos standen in Bochum lichterloh in Flammen
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 12
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 12
Kein Sport, kein Mitgliedsbeitrag? - Vereine fürchten finanzielle Engpässe
Kein Sport, kein Mitgliedsbeitrag? - Vereine fürchten finanzielle Engpässe
Erster Todesfall nach einer Corona-Infektion im Kreis Recklinghausen
Erster Todesfall nach einer Corona-Infektion im Kreis Recklinghausen

Kommentare