Dominik Fischer prüft hier das Ballrollverhalten in der Jule-Ludorf-Sportanlage in Oer-Erkenschwick.
+
Dominik Fischer prüft hier das Ballrollverhalten in der Jule-Ludorf-Sportanlage in Oer-Erkenschwick.

Platzanlage saniert - Jetzt mit Update

Grüner geht's nicht - neuer Kunstrasen im Stimbergstadion auf dem Prüfstand

  • Jochen Börger
    vonJochen Börger
    schließen
  • Michael Dittrich
    Michael Dittrich
    schließen

Vor 15 Jahren wurde am Stimbergstadion in Oer-Erkenschwick ein Kunstrasen verlegt. Der wurde  saniert und steht nun auf dem Prüfstand.

  • Der neue Kunstrasenplatz ist fertig und steht auf dem Prüfstand.
  • 436.000 Euro wurden investiert.
  • Nur wann erstmals trainiert werden kann, ist noch offen.

Dominik Fischer, Leiter des Instituts für Sportstätten-Prüfung (ISP), nimmt dieser Tage den neuen Kunstrasenplatz der Spielvereinigung ab und lässt dazu auf dem neuen Kunstrasenplatz in der Jule-Ludorf-Sportanlage in Oer-Erkenschwick einen Ball von der Rampe rollen. Rollt die „Pocke“ mindestens vier Meter und nicht weiter als zehn Meter, erfüllt der Kunstrasen in Oer-Erkenschwick die Fußball-Norm. „Bei zu viel Korkgranulat auf dem Belag rollt ein Fußball nämlich noch viel weiter“, sagt Fischer. An fünf Messstellen auf dem Kunstrasenplatz kontrolliert der ISP-Experte das Rollverhalten und wie der Ball aus 2,50 Meter Fallhöhe tickt. Auf der Liste steht auch die Überprüfung der Schutzfunktion für die Sportler. Ob der Kunstrasen fußballtauglich ist, kann der Prüfer noch nicht bestätigen. Die Messergebnisse müssen im Labor ausgewertet werden.

Unsere bisherige Berichterstattung:

 „Wer jetzt hier vorbeischaut, ist absolut begeistert“, freut sich Michael Bröhl, zweiter Vorsitzender der Spvgg. Erkenschwick und blickt auf das satte Grün - auch der SV Titania hofft auf einen Kunstrasenplatz. Vor 15 Jahren bekam der Stadion-Vorplatz - dort kam es Ende 2019 zu Vandalismus - als damals erste Anlage in Oer-Erkenschwick ein Kunstrasen-Geläuf. Der Zahn der Zeit nagt aber inzwischen. Rund 436.000 Euro kostet die Sanierung. Inbegriffen sind 135.000 Euro für die neue Flutlichtanlage. Neue Masten mit energiesparender LED-Technik wurden aufgebaut. Die alte Lichtanlage, Baujahr 1976, ist Geschichte.

Präsentierten die neue Platzanlage: (v.l.) Bürgermeister Carsten Wewers, Spvgg.-Vize Michael Bröhl und Baubetriebshof-Leiter Gerold Schmelter.

In Oer-Erkenschwick sind Spieler aus der Region gefragt

„Mit dieser nagelneuen Anlage besitzen wir jetzt ein Faustpfand, um junge Spieler an unseren Verein zu binden“, sagt Bröhl. Für ihn symbolisiert der neue Platz auch eine Art Aufbruchstimmung. Der Westfalenligist will in seinen Kader vornehmlich Spieler aus der Region integrieren und in der kommenden Saison für die ein oder andere positive Überraschung sorgen. 

Warten auf Platz-Freigabe in Oer-Erkenschwick

Freilich können wegen der Corona-Krise die Fußballer auf dem neuen Platz in Oer-Erkenschwick noch nicht trainieren. Bis zum 30. Mai heißt es zunächst weiter Abwarten. Die neue Saison soll offiziell am 9. August starten. Ob dieser Plan aber eingehalten werden kann, ist noch offen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Pure Lebensfreude - Katharina Rauer stößt auf einen seltenen Geburtstag an
Pure Lebensfreude - Katharina Rauer stößt auf einen seltenen Geburtstag an
Pure Lebensfreude - Katharina Rauer stößt auf einen seltenen Geburtstag an
NGG und Westfleisch schließen Tarifvertrag - das passiert mit Werkvertragsarbeitern in Oer-Erkenschwick
NGG und Westfleisch schließen Tarifvertrag - das passiert mit Werkvertragsarbeitern in Oer-Erkenschwick
NGG und Westfleisch schließen Tarifvertrag - das passiert mit Werkvertragsarbeitern in Oer-Erkenschwick
Bauarbeiter haben das Sagen - dieses Projekt beherrscht das Innenstadt-Bild
Bauarbeiter haben das Sagen - dieses Projekt beherrscht das Innenstadt-Bild
Bauarbeiter haben das Sagen - dieses Projekt beherrscht das Innenstadt-Bild
Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Gesundheitsamt legt neue Infektionszahlen vor
Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Gesundheitsamt legt neue Infektionszahlen vor
Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Gesundheitsamt legt neue Infektionszahlen vor
Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Zahl der Infizierten steigt weiter an
Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Zahl der Infizierten steigt weiter an
Coronavirus in Oer-Erkenschwick - Zahl der Infizierten steigt weiter an

Kommentare