+
Auf dem Oerer Friedhof ist durch den Sturm ein Baum umgekippt.

Live-Ticker - die Bilanz 

Orkan "Sabine" in Oer-Erkenschwick - viele Bäume stürzen um - Unfall als Sturmschaden getarnt

  • schließen
  • Jochen Börger
    Jochen Börger
    schließen
  • Regine Klein
    Regine Klein
    schließen

Orkantief "Sabine" beschert der Feuerwehr Oer-Erkenschwick viele Einsätze. Mehrfach mussten die Rettungskräfte ausrücken, weil Bäume umgestürzt waren. 

  • Orkan "Sabine" beschert der Feuerwehr zahlreiche Einsätze.
  • Müllabfuhr findet am Montag nicht statt und verschiebt sich um jeweils einen Tag.
  • Einige Bäume sind umgestürzt, doch das Chaos bleibt aus.

Update von 20.15 Uhr: Kaum hat sich das Sturmtief etwas beruhigt, mussten am Abend binnen weniger Minuten gleich zwei Brandeinsätze absolviert werden.


Update von 14.59 Uhr: Schreck für die Bogenschützen der Schützengilde Erkenschwick: Das Dach der erst im letzten Jahr errichteten Hütte, in der das Material für den Platz an der Dillenburg lagerte, ist verschwunden. Der Sturm hatte das Dach weggerissen. Thomas Knauer, stellvertretender Abteilungsleiter der Bogenschützen: "Das meiste Material konnte noch sicher untergestellt werden, doch fehlt nun eine wasserfeste Unterstellmöglichkeit. Wir müssen nun überlegen, wie es weiter geht."

Der Sturm hat das Dach der Hütte der Bogenschützen weggerissen.

Update von 12.05 Uhr: Und dann gibt es noch die dreisten Geschichten aus der Sturmnacht: Am frühen Montagmorgen um 1.50 Uhr meldete ein 33-jähriger Autofahrer aus Oer-Erkenschwick einen Sturmschaden an der Ampel an der Horneburger- und Stimbergstraße. Die Polizisten entdeckten ein Kfz-Kennzeichen, das sich um den Ampelmasten gewickelt hatte. Das Auto des Anrufers fanden die Beamten geparkt an der Stimbergstraße, mit einer zum Ampelmast  passgenauen Beule. Da der Fahrer alkoholisiert wirkte, musste er für eine Blutprobe mit zur Polizeiwache. Das Auto wurde sichergestellt. Bei dem Unfall entstand 8.500 Euro Sachschaden. Die Ampelanlage an der Einmündung der Stimbergstraße in die Horneburger Straße ist beschädigt.

Die Ampel ist nach dem Unfall ein Totalschaden.

Update von 11.45 Uhr: Auch auf dem Waldfriedhof in Oer-Erkenschwick hat Sturm Sabine Schaden angerichtet, zwei Bäume sind umgestürzt. Derzeit ist das Gelände an der Ahsener Straße gesperrt. Sollte sich die Wetterlage aber weiter entspannen, wird der Friedhof heute Nachmittag wieder geöffnet. Außerdem gibt die Stadt bekannt, dass heute keineMüllabfuhr mehr erfolgt. Die Abfuhr verschiebt sich jeweils um einen Tag, auch am Freitag werden also noch Tonnen geleert.

Update, Montag, 10. Februar, 10.54 Uhr: Auch derOerer Friedhof an der Esseler straße ist vom Sturm in Mitleidenschaft gezogen worden. Eine Birke ist auf eine Telefonleitung gekippt. Auch der Telefonmast wurde umgeknickt. 

Kurioser Einsatz für Feuerwehr in Oer-Erkenschwick

Update, Montag, 10. Februar, 7.55 Uhr:

Es gibt in der Rückschau auf die Nacht aber auch Geschichten, da kann man nur noch den Kopf schütteln. Um 2.52 Uhr wurde die Feuerwehr zur Fichtetraße alarmiert, da ein Party-Pavillon wegzufliegen drohte und der Besitzer nicht in der Lage war, die Situation selbst zu regeln. Nach den vielen vorherigen Einsätzen war die Wehr schon sehr verwundert, in einer solchen Nacht für einen derartigen Anlass alarmiert zu werden...

Update, Montag 10. Februar, 6.40 Uhr:

Die Feuerwehr rückt gerade zur Riedstraße nach Klein-Erkenschwick aus, dort liegt ein Baum auf der Straße. Die Leitstelle hat nach Angaben von Wachleiter Gerd Pokorny allerdings die Warnung vor Sturm wieder erhöht.

Update, Montag, 10. Februar, 6.18 Uhr:

Was bringt der Tag? Zumindest keine Müllabfuhr und auch Schulunterricht findet heute Morgen in Oer-Erkenschwick nicht statt.

Update Montag, 10. Februar, 5.35 Uhr:

Es stürmt immer noch ganz ordentlich im Stadtgebiet, doch Oer-Erkenschwick ist bislang von größeren Schäden verschont geblieben. "Sehr viel Wind, aber zum jetzigen Stand nicht sehr viel passiert", bilanziert Feuerwehr-Sprecher Michael Wolters. Verletzte Personen gibt es nach seinen Erkenntnissen nicht.

Update Montag, 10. Februar, 0.20 Uhr

Die Feuerwehr fährt ihre Einsatzbereitschaft um eine Stufe herunter. Das heißt, die Leitstelle in Recklinghausen übernimmt wieder die Einsatzkoordination im Kreisgebiet. Zudem meldet die Feuerwehr eine leichte Wetterberuhigung. Grund zur Entwarnung gibt es aber noch nicht. Den letzten Einsatz in Oer-Erkenschwick hatte bislang der Löschzug Rapen. Gegen 23.40 Uhr war ein Baum auf eine Telefonleitung gestürzt. Aber: Am frühen Morgen soll der Wind wieder deutlich an Stärke zulegen.

Der Löschzug Oer ist im Einsatz.

Ersatztermine in Oer-Erkenschwick für Müllabfuhr

Update 23.50 Uhr

Jetzt steht fest, die Müllabfuhr am Montag, 10. Februar, fällt aus. Die Stadt bittet darum, weder am Abend noch am Vormittag Mülltonnen an den Straßenrand zu schieben bzw. die Tonnen wieder reinzuholen, damit sie nicht auf die Fahrbahnen geweht werden. Montagvormittag werden die Ersatztermine für die Tonnenabholung bekannt gegeben.

Update 23.11 Uhr: Der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) der Stadt Oer-Erkenschwick wird jetzt ebenfalls die Feuerwehr unterstützen. Sogenannte "neuralgische Einsatzstellen" werden mit Flatterband abgesperrt. Besondere Vorsicht ist geboten, da teilweise Verkehrsschilder umgefallen sind.

Wache Oer-Erkenschwick übernimmt Einsatzleitung

Update 23.01 Uhr: Vor wenigen Minuten wird bekannt: Die örtliche Einsatzleitung wird auf Geheiß der Leitstelle "hochgefahren". Das bedeutet, die Wache Erkenschwick koordiniert nun alle Einsätze im Stadtgebiet selbst. Wachleiter Gerd Pokorny und sein Stellvertreter Alexander Ueberdick haben die Leitung in der Wache übernommen.

Update 22.44 Uhr: Jetzt geht es aber Schlag auf Schlag: Im Buschkamp, Höhe Hausnummer 28, liegt ein Baum auf der Straße. Der Löschzug Rapen kümmert sich.

Update 22.35 Uhr: Kaum glaubten wir an Ruhe, geht die wilde Sturmfahrt auch schon wieder weiter. Seit fünf Minuten sind die Einsatzkräfte mal wieder am Haardgrenzweg in Oer. Ein Klassiker! In Höhe des Hauses Nummer 188 liegt ein Baum auf der Straße.

Update 22.28 Uhr: Ist das die Ruhe vor dem nächsten Sturm? Schwer zu sagen, jedenfalls ist es vor allem im Ostvest aktuell vergleichsweise ruhig. In Datteln lagen an der Alten Hagemer Landstraße zwei Bäume auf der Straße, die die Feuerwehr mit Kettensägen zerlegten und beseitigten. Nach 20 Minuten war der Einsatz beendet.

Update von 21.50 Uhr: Ein ARD-Tatort ist am Sonntagabend nach 90 Minuten Geschichte, ein Sturmtief nicht. Der Kreis Recklinghausen hat soeben eine Zwischenbilanz gezogen. Bis zum TV-Krimistart um 20.15 Uhr gab es 60 sturmbedingte Einsätze, davon acht in Oer-Erkenschwick. Spitzenreiter bis zu diesem Zeitpunkt ist Dorsten (14) vor Recklinghausen und Marl (jeweils 12). Unsere Ostvest-Nachbarn hatten es noch ruhiger: Waltrop (3), Datteln (1).

Am Abend war es in Oer-Erkenschwick noch ruhig

Update von 21.32 Uhr: In den Abendstunden war es zunächst ruhig, doch seit wenigen Minuten ist die Feuerwehr wieder im Einsatz. Gegen 21.10 Uhr rückt die Wache zur Devensstraße aus, ein Baum liegt dort auf der Fahrbahn. Fünf Minuten später ist der Löschzug Erkenschwick an der Reihe. Es geht zur ehemaligen Stimbergschule in Klein-Erkenschwick. Auf dem Gelände, wo zurzeit der neue Netto-Markt entsteht, sind Bauzäune umgekippt.

Update von 20.04 Uhr: Bislang ist die Anzahl der Feuerwehreinsätze überschaubar. Allerdings zieht gerade eine neue Kaltfront heran, die ab ca. 22 Uhr schwere Gewitter, Orkan-Böen und Starkregen mitbringen könnte. Es ist also weiter Vorsicht geboten.

Update von 18.54 Uhr: Bitte heute Abend keine Mülltonnen an den Straßenrand stellen. Wie die Stadt mitteilt, wird für die Bereiche, in denen morgen die Müllabfuhr vorgesehen ist, erst morgen Früh entschieden, ob die Tonnen-Leerung planmäßig erfolgt.

Update von 16.12 Uhr: Auch die katholischen Kindergärten in Oer-Erkenschwick sind am Montag geschlossen. Außerdem teilt die Diakonie mit, dass die Beschäftigten der Recklinghäuser Werkstätten am Montag aus Sicherheitsgründen von der Arbeit frei gestellt sind. Der Fahrdienst ist für diesen Tag eingestellt. Beschäftigte, die mit dem ÖPNV kommen, werden gebeten, ebenfalls zu Hause zu bleiben. Die Werkstattstandorte sind mit einer Notbesetzung vor Ort.

Orkan "Sabine" erreicht den Kreis Recklinghausen: Fotos von den Feuerwehreinsätzen

Feuerwehreinsatz des Löschzuges Oer im Bereich der Gaststätte St. Johannes, hier ist ein Baum auf eine Telefonleitung gefallen.
Feuerwehreinsatz des Löschzuges Oer im Bereich der Gaststätte St. Johannes, hier ist ein Baum auf eine Telefonleitung gefallen. © Feuerwehr Oer-Erkenschwick
Feuerwehreinsatz des Löschzuges Oer im Bereich der Gaststätte St. Johannes, hier ist ein Baum auf eine Telefonleitung gefallen.
Feuerwehreinsatz des Löschzuges Oer im Bereich der Gaststätte St. Johannes, hier ist ein Baum auf eine Telefonleitung gefallen. © Feuerwehr Oer-Erkenschwick
Feuerwehreinsatz des Löschzuges Oer im Bereich der Gaststätte St. Johannes, hier ist ein Baum auf eine Telefonleitung gefallen.
Feuerwehreinsatz des Löschzuges Oer im Bereich der Gaststätte St. Johannes, hier ist ein Baum auf eine Telefonleitung gefallen. © Feuerwehr Oer-Erkenschwick
Feuerwehreinsatz in Waltrop: Das Blech vom Stadthallen-Dach ist lose.  © Martin Behr
Der Sturm hat einen Baum am Ewaldkreisel umgeknickt, die Feuerwehr hat den Bereich abgesperrt.
Der Sturm hat einen Baum am Ewaldkreisel umgeknickt, die Feuerwehr hat den Bereich abgesperrt. © Michael Dittrich
Am Kaufhaus-Klemm haben sich durch den Sturm Styropor-Platten gelöst.
Am Kaufhaus-Klemm haben sich durch den Sturm Styropor-Platten gelöst. © Michael Dittrich
In Waltrop-Krusenhof ist ein Baukran ordentlich ins Schwanken geraten. Die Feuerwehr rückte aus.
In Waltrop-Krusenhof ist ein Baukran ordentlich ins Schwanken geraten. Die Feuerwehr rückte aus. © Martin Behr
Am Sonntagnachmittag sind dicke Äste an der Auffahrt zur A52 heruntergefallen. Die Marler Feuerwehr rückte aus.
Am Sonntagnachmittag sind dicke Äste an der Auffahrt zur A52 heruntergefallen. Die Marler Feuerwehr rückte aus. © Ralf Deinl
Am Sonntagnachmittag sind dicke Äste an der Auffahrt zur A52 heruntergefallen. Die Marler Feuerwehr rückte aus.
Am Sonntagnachmittag sind dicke Äste an der Auffahrt zur A52 heruntergefallen. Die Marler Feuerwehr rückte aus. © Ralf Deinl
Auch am Löntroper Grenzweg in Marl musste die Feuerwehr am Sonntagnachmittag einen Baum von der Fahrbahn räumen.
Auch am Löntroper Grenzweg in Marl musste die Feuerwehr am Sonntagnachmittag einen Baum von der Fahrbahn räumen. © Ralf Deinl
Schaden an der Martin-Luther-Schule in Herten nach dem Sturmtief "Sabine"
Schaden an der Martin-Luther-Schule in Herten nach dem Sturmtief "Sabine" © Stefan Korte
Schaden an der Martin-Luther-Schule in Herten nach dem Sturmtief "Sabine"
Schaden an der Martin-Luther-Schule in Herten nach dem Sturmtief "Sabine" © Stefan Korte
Schaden an der Martin-Luther-Schule in Herten nach dem Sturmtief "Sabine"
Schaden an der Martin-Luther-Schule in Herten nach dem Sturmtief "Sabine" © Stefan Korte
Schäden auf Schlägel-und-Eisen in Herten nach dem Sturmtief "Sabine"
Schäden auf Schlägel-und-Eisen in Herten nach dem Sturmtief "Sabine" © Stefan Korte
Fotos von Orkan "Sabine" in Herten
Fotos von Orkan "Sabine" in Herten © Daniel Maiß
Fotos von Orkan "Sabine" in Herten
Fotos von Orkan "Sabine" in Herten © Daniel Maiß
In Herten verursachte Orkan "Sabine" zum Glück nur wenige größere Schäden. So krachte unter anderem an der Martin-Luther-Schule ein Baum in einen Unterstand für Fahrräder.
In Herten verursachte Orkan "Sabine" zum Glück nur wenige größere Schäden. So krachte unter anderem an der Martin-Luther-Schule ein Baum in einen Unterstand für Fahrräder. © Patric Vogel
In Herten verursachte Orkan "Sabine" zum Glück nur wenige größere Schäden. So krachte unter anderem an der Martin-Luther-Schule ein Baum in einen Unterstand für Fahrräder.
In Herten verursachte Orkan "Sabine" zum Glück nur wenige größere Schäden. So krachte unter anderem an der Martin-Luther-Schule ein Baum in einen Unterstand für Fahrräder. © Patric Vogel
In Herten verursachte Orkan "Sabine" zum Glück nur wenige größere Schäden. So krachte unter anderem an der Martin-Luther-Schule ein Baum in einen Unterstand für Fahrräder.
In Herten verursachte Orkan "Sabine" zum Glück nur wenige größere Schäden. So krachte unter anderem an der Martin-Luther-Schule ein Baum in einen Unterstand für Fahrräder. © Patric Vogel
In Herten verursachte Orkan "Sabine" zum Glück nur wenige größere Schäden. So krachte unter anderem an der Martin-Luther-Schule ein Baum in einen Unterstand für Fahrräder.
In Herten verursachte Orkan "Sabine" zum Glück nur wenige größere Schäden. So krachte unter anderem an der Martin-Luther-Schule ein Baum in einen Unterstand für Fahrräder. © Patric Vogel
In Herten verursachte Orkan "Sabine" zum Glück nur wenige größere Schäden. So krachte unter anderem an der Martin-Luther-Schule ein Baum in einen Unterstand für Fahrräder.
In Herten verursachte Orkan "Sabine" zum Glück nur wenige größere Schäden. So krachte unter anderem an der Martin-Luther-Schule ein Baum in einen Unterstand für Fahrräder. © Patric Vogel
In Herten verursachte Orkan "Sabine" zum Glück nur wenige größere Schäden. So krachte unter anderem an der Martin-Luther-Schule ein Baum in einen Unterstand für Fahrräder.
In Herten verursachte Orkan "Sabine" zum Glück nur wenige größere Schäden. So krachte unter anderem an der Martin-Luther-Schule ein Baum in einen Unterstand für Fahrräder. © Patric Vogel
Fotos von Orkan "Sabine" in Herten
Fotos von Orkan "Sabine" in Herten © Patric Vogel
Fotos von Orkan "Sabine" in Herten
Fotos von Orkan "Sabine" in Herten © Patric Vogel

Update von 15.58 Uhr: Die erste Gaststätte zieht ihre Konsequenzen aus dem Sturm. Mutter Wehner macht um 16 Uhr zu.

Einsätze im Sturm für die Feuerwehr Oer-Erkenschwick

Update von 15.43 Uhr: Weitere Einsätze binden die örtlichen Löschzüge. Am Ewaldkreisel in Oer-Erkenschwick ist neben der Seilscheibe ein Baum umgeknickt. Außerdem hat Sturm Sabine am ehemaligen Kaufhaus Klemm gezerrt, und einige Styroporplatten gelöst. Die wurden aber von der Feuerwehr bereits eingesammelt. Auch weiterhin werden Bürger gebeten, möglichst nicht ins Freie zu gehen.

Update von 14.47 Uhr: Derzeit laufen die ersten Einsätze der Feuerwehr in Oer-Erkenschwick. Die hauptamtlichen Einsatzkräfte sind derzeit an der Ahsener Straße im Einsatz, hier ist ein Baum auf den Radweg gekracht, wie Feuerwehr-Pressesprecher Michael Wolters berichtet. Der Löschzug Oer ist in die Nähe der Gaststätte St. Johannes gerufen worden, hier ist ein Baum auf eine Telefon- und Stromleitung gefallen. 

Der Löschzug Oer muss einen auf eine Telefonleitung gefallenen Baum absägen.

Sturmtief Sabine erreicht Oer-Erkenschwick

Update von 14.14 Uhr: Auch dieFeuerwehr von Oer-Erkenschwick bereitet sich auf Sturmtief Sabine vor und hat für die Bürger noch einige Tipps. "Die Bürger sollten nach Möglichkeit ihre Mülltonnen sichern, damit sie nicht auf die Straße geraten und dort für Unfälle sorgen. Gleiches gilt auch für Gegenstände im Garten oder auf dem Balkon", erklärt Michael Wolters, Pressesprecher der Feuerwehr. Noch gut kann er sich an vergangene Sturmeinsätze erinnern, bei denen  Groß-Trampoline durch die Gegend geflogen sind. Außerdem verweist der Experte darauf, dass nicht jede heruntergefallene Dachpfanne oder jeder gestürzte Baum auch Sache der Feuerwehr sei. Ist Gefahr im Verzug, dann sind die Einsatzkräfte gefragt. Kann zum Beispiel ein herabgefallener Ast oder herabstürzende Dachziegel aber niemandem Schaden, dann liegt die Verkehrssicherungspflicht beim Besitzer. "Wir beobachten die Wetterlage", erklärt Wolters das weitere Vorgehen der Feuerwehr in Oer-Erkenschwick. Wird es kritisch, könnten mehr Führungskräfte zur Wache geholt werden. Droht eine schwere Gewitterfront, würden auch die Feuewehrleute bereits im Vorfeld zur Wache gerufen. Wolters: "Damit sie nicht im Auge des Sturms erst zur Wache müssen."

Update von 14.03 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst hat seine Unwetterwarnung konkretisiert. Von Sonntag 17 Uhr bis Montag 4 Uhr treten orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten zwischen 100 km/h  und 115 km/h anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf. In Schauernähe muss mit Orkanböen bis 120 km/h  gerechnet werden. Neben kräftigem, schauerartig verstärktem Regen in der Nacht sind auch einzelne heftige Gewitter mit Orkanböen und Starkregen um 20 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit möglich.

Update von 13.35 Uhr: Für heute Nachmittag um 15 Uhr sind zwei Veranstaltungen geplant: der Tanztee in der Stadthalle sowie das Figurentheater im Neptun-Jugendheim. Beide Veranstaltungen finden wie geplant auch statt, wie die Veranstalter bestätigen.

Update von 12.32 Uhr: Wie Andreas Krebs, Leiter der DRK-Einrichtung "Hibiduwi" mitteilt, hat der Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) entschieden, dass in Oer-Erkenschwick wegen des Sturms die DRK-Kindergärten am Montag geschlossen bleiben.

Update von 12.04 Uhr: Wie die Stadtverwaltung von Oer-Erkenschwick jetzt bekannt gibt, bleiben wegen der Sturmwarnung alle Schulen - Grundschulen und weiterführende Schulen - im Stadtgebiet am Montag geschlossen. Die Bezirksregierung Münster hatte als Schulaufsichtsbehörde bereits aufgrund der aktuellen Wetterlage empfohlen, dass Eltern ihre Kinder nicht zur Schule schicken. Ein solcher zu erwartender Sturm ist ein plötzlich eintretendes Wetterextrem und kann Grund für ein Fehlen in der Schule sein. Außerdem wurde wegen der Gefahr herabfallender Äste und umstürzender Bäume der Waldfriedhof in Oer-Erkenschwick zunächst bis Dienstag gesperrt. 

Orkan Sabine in Oer-Erkenschwick erwartet

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Orkan Sabine - und die Stadt Oer-Erkenschwick bereitet sich darauf vor.  So bleiben am Sonntag alle städtischen Außensportanlagen in Oer-Erkenschwick bleiben geschlossen. Die Stadtverwaltung hat bereits alle Vereine aufgefordert, Fußballspiele und weitere Außenveranstaltungen abzusagen.

Auf Besuch der Wälder in Oer-Erkenschwick verzichten

Da damit zu rechnen ist, dass durch den Sturm Äste abbrechen oder Bäume umstürzen, sollten die Bürger vorsorglich darauf verzichten, Wälder, Park- und Friedhofsanlagen zu besuchen, wie die Stadtverwaltung Oer-Erkenschwick warnt. Auch mit herabfallenden Dachziegeln muss gerechnet werden. Grundsätzlich gilt die Empfehlung, sich während des Sturms grundsätzlich nicht im Freien aufzuhalten.

Orkanwarnung: Diese Straßen werden Sonntag gesperrt.

Sturmtief Sabine hat für die ersten Absagen im Amateurfußball gesorgt.

Feuerwehr begeht "Tag des Notrufs"

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Drei Jahre dauerten die Diskussionen - jetzt rollen an der Süder Grundschule die Bagger
Drei Jahre dauerten die Diskussionen - jetzt rollen an der Süder Grundschule die Bagger
BVB-Superstar Sancho zum FC Bayern? Lothar Matthäus mit deutlicher Ansage
BVB-Superstar Sancho zum FC Bayern? Lothar Matthäus mit deutlicher Ansage
Hospizverein Marl wird 15 Jahre alt: Ehrenamtliche erzählt beeindruckende Geschichte
Hospizverein Marl wird 15 Jahre alt: Ehrenamtliche erzählt beeindruckende Geschichte
Rassistischer Anschlag von Hanau berührt auch viele Hertener
Rassistischer Anschlag von Hanau berührt auch viele Hertener
Das muss man tragen können: Die "Coconut Dream Dancers" überzeugen auch im knappen Tutu
Das muss man tragen können: Die "Coconut Dream Dancers" überzeugen auch im knappen Tutu

Kommentare