+
Freuen sich auf den neunten „AOK-Firmenlauf“: (v.l.) Bernd Immohr (Geschäftsführer Stadtentwicklungsgesellschaft), Organisator Henning Prinz, Nicola Martens (AOK) und Stadt-Pressesprecher Peter Raudszus.

AOK-Firmenlauf

Es wird Zeit fürs Training

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - 92 Tage noch, dann findet der neunte „AOK-Firmenlauf“ statt. Stellen wir uns einmal vor, Sie wollen mitmachen, sind aber gar nicht im Training. Reicht die Zeit?

Als das Programm für die sportlich-gesellige Großveranstaltung am Donnerstag, 13. Juni vorgestellt wurde, stand diese Frage im Mittelpunkt. Nicola Martens weiß Rat, schließlich ist die Sportwissenschaftlerin als Bewegungsexpertin bei der Krankenkasse tätig. „Wer am Firmenlauf teilnehmen möchte und noch nicht dafür viel gemacht hat, sollte sich schon langsam fit machen“, sagt Martens.

Andererseits sei die Strecke mit einer Länge von 5,3 Kilometern auch kein Hexenwerk. Der Tipp der Expertin lautet daher: Zweimal in der Woche laufen, das Pensum langsam steigern – und in einer Gruppe macht vielen das Training mehr Spaß als alleine zu laufen. Um den Gruppencharakter geht es ja schließlich auch bei der Veranstaltung, zu der mehr als 1500 Starter erwartet werden. Gestartet wird in Vierer-Teams, die Zeiten aller Läufer werden dabei zu einem Gesamtresultat addiert.

Wie sich die Teams dabei zusammensetzen, das ist völlig egal. „Ob aus einer Firma, einer Behörde, einer Skatrunde, dem Familien- und Freundeskreis, alles ist zulässig“, sagt Organisator Henning Prinz. Start ist am 13. Juni um 19 Uhr auf dem Zechengelände, von dort aus geht es auf den Rundkurs Richtung Lohhäuser Berg und wieder zurück. Das Mindestalter für die Teilnahme beträgt 14 Jahre. Im Mai wollen die Organisatoren noch alle Interessierten zu einem kleinen Trainingslauf an der Halde einladen und Tipps zur Vorbereitungen geben.

Ab sofort können sich Teams bis zum 3. Juni für den „AOK-Firmenlauf“ anmelden – und zwar ausschließlich online unter

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
Der Protest geht weiter - warum die Gegner der Straßenbaubeiträge nicht aufgeben
Der Protest geht weiter - warum die Gegner der Straßenbaubeiträge nicht aufgeben

Kommentare