+
Die Rosskastanie mitten im Kreisverkehr am Berliner Platz ist von einem Bakterium befallen und abgestorben. Am Freitagabend wird sie gefällt.

Bakterien-Befall

Kreisel-Rosskastanie wird gefällt

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Das 30 Jahre alte Gehölz innerhalb des City-Kreisverkehrs ist von einem Bakterium befallen und ausgetrocknet. Berliner Platz wird wegen der Fällung am Freitagabend für eine Stunde voll gesperrt.

Am Freitagabend wird der Kreisverkehr am Berliner Platz gegen 21 Uhr für eine Stunde von Einsatzkräften des Technischen Hilfswerks (THW) taghell beleuchtet. Der Grund ist eher ein trauriger: Denn dann wird die Rosskastanie mitten im City-Kreisverkehr gefällt. Der Baum, der im Zuge der Umgestaltung des Berliner Platzes in den Jahren 1989/1990 gepflanzt worden war, ist von einem stäbchenförmigen Bakterium namens „Pseudomonas syingae pv. aesculi“ befallen. Begutachtet hat den Baum Thomas Wozniak. Der städtische Gärtnermeister erklärt: „Den Befall erkennt man an schwarzen Verfärbungen und teerartigen Perlen an der Rinde. Die Kastanie im Kreisverkehr hat schon im vergangenen Jahr nicht ausgetrieben. Die befallenen Bäume sterben langsam ab, werden morsch und damit zu einer Gefahr. Eine Therapie für den Erhalt der befallenen Gehölze gibt es noch nicht“, erklärt Thomas Wozniak.

Deshalb muss gefällt werden. Die Baumbeseitigung beginnt am Freitag, 1. März, ab 21 Uhr. „Wir müssen den Berliner Platz für etwa eine Stunde voll sperren und machen das zu einer Zeit, in der wir möglichst wenig Verkehr behindern“, erläutert Clemens Erwig vom Ordnungsamt. Das Technische Hilfswerk stellt die Ausleuchtung sicher, das Fällen und Zerkleinern des Baumes übernehmen Mitarbeiter des Baubetriebshofes und des Gartenbauunternehmens Tensmann. Die reine Fällaktion soll nach gut einer Viertelstunde erledigt sein. Dann wird der Baum mit Motorsägen zerkleinert und abtransportiert.

Trotz BaumSCHUTZsatzung sind in den vergangenen Wochen reihenweise alte und große Bäume gefällt worden. Wir haben darüber mit dem städtischen Fachdienstleiter Michael Grzeskowiak gesprochen. Welche Bäume fallen unter die Bestimmungen der städtischen Baumschutzsatzung? Alle mit einem Stammumfang von mehr als 80 Zentimetern. Macht eine Baumschutzsatzung überhaupt Sinn, wenn trotz ihrer Existenz in großer Zahl Fällungen von eigentlich geschützten Bäumen genehmigt werden? Ja, denn die Satzung verhindert das wilde und somit ungeordnete Beseitigen von Gehölzen. Und eben mit dieser Satzung können Ersatzanpflanzungen angeordnet werden. Oder es werden Ausgleichszahlungen festgesetzt, die später von der Stadt für Neuanpflanzungen verwendet werden. Fällaktionen wie in Klein-Erkenschwick wurden ohne Vorankündigung durchgeführt. Kann man die nicht vorher öffentlich machen? Prinzipiell ja. Aber es gibt nicht nur das nachvollziehbare Informationsbedürfnis des Bürgers, sondern auch die Rechte des Grundstückseigentümers. Wir werden uns auf jeden Fall für mehr Transparenz stark machen.

Ob mitten im Kreisverkehr am Berliner Platz ein neuer Baum gepflanzt wird, steht noch nicht fest. „Möglich ist das auf jeden Fall. Aber es ist in diesem Fall ratsam, vor einer Entscheidung erst einmal auf die Ergebnisse des Mobilitätskonzeptes, das gerade erarbeitet wird, zu warten. Möglicherweise kommen die Gutachter zu Ergebnissen, die uns über andere Ideen nachdenken lassen“, erläutert der städtische Fachdienstleiter, Michael Grzeskowiak.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Frau stürzt mit Mofa - dann deckt die Polizei Unglaubliches auf
Frau stürzt mit Mofa - dann deckt die Polizei Unglaubliches auf

Kommentare