+
Schulleiter Christian Huhn und Lehrerin Silvia Füchtling gratulierten Laura Adamietz, Jana Weber und Jana Zoll (oben v.l.) sowie Max Preuß, Melina Perez-Serrano, Hanna Czeldar und Jakob Meyer (unten v.l.).

Begabtenförderung

Gymnasiasten für Leistungen ausgezeichnet

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Auch wer besonders gut ist in der Schule, bedarf Förderung und Forderung – damit der Unterrichtsalltag nicht langweilig wird. Dafür gibt es am Willy-Brandt-Gymnasium die Begabtenförderung. Für ihre Leistungen gab es nun für sieben Jungen und Mädchen eine Auszeichnung.

„Wir sind sehr stolz auf unsere Schüler“, sagte Schulleiter Christian Huhn. Der Förderunterricht fand unter Leitung von Lehrerin Silvia Füchtling im zweiten Halbjahr der sechsten und dem ersten der siebten Klasse im Dreh-Tür-Modell statt. Für zwei Schulstunden verlassen die Förderschüler den regulären Unterricht, um am Förderprogramm teilzunehmen. „Der verpasste Stoff muss nachgearbeitet werden. Die Schüler haben Paten, die ihnen Hausaufgaben und Notizen geben“, erklärt Füchtling.

Nach Theorie zu Recherche- und Präsentationsmethodik beschäftigten sich die Schüler mit individuell gewählten Themen. Erarbeitet wurden Vorträge, die in der eigenen Klasse oder in Kursen vom fünften Jahrgang bis zur Oberstufe gehalten wurden: Max Preuß (12): „Mikroplastik in den Weltmeeren“; Jakob Meyer (13): „Die Katastrophe von Tschernobyl“; Melina Perez-Serrano (12): „Morbus Crohn“; Laura Adamietz (12): „Stress – Burnout – Boreout“; Hanna Czeldar (13): „Der Gehirntumor – Meningeome“; Jana Weber (12): „Die Schriftstellerin Joan K. Rowling – und eigene Kurzgeschichten“; Jana Zoll (12): „Galaxien“.

Die Schüler sind sich einig: Nun wüssten sie nicht nur, wie zu einem Thema richtig recherchiert und die Ergebnisse zu einem Vortrag zusammenfasst wird. Durch die Themen der anderen hätten sie auch viel Neues erfahren. „Vor dem Vortrag war ich schon sehr nervös, aber bei uns allen hat es gut geklappt“, erzählt Jakob. Und Hanna, die vor Elftklässlern vortrug meint: „Es war eine ganz neue Erfahrung.“ Stolz auf ihre Leistung sind sie alle, und das auch ganz zu Recht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Mann will Polizisten beißen, Protest gegen Straßenbaubeiträge dauert an, Radfahrer rettet Reh
Mann will Polizisten beißen, Protest gegen Straßenbaubeiträge dauert an, Radfahrer rettet Reh
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig

Kommentare