+
Vereinsvorsitzender Markus Pliska (re.) freut sich über die drei Neumitglieder (v.l.) Andreas Ostdorf, Ulrich Wessel und Dirk Wagenknecht.

Bergbau- und Geschichtsverein

Oer-Erkenschwick: Neue Unterstützer für das Bergbaumuseum

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Der Bergbau- und Geschichtsverein in Oer-Erkenschwick wächst. Jetzt hat Vorsitzender Markus Pliska auf dem Museumsgelände am „Ziegeleitor“ drei neue Mitglieder vorgestellt. „Wir nähern uns kurz vor dem 20-jährigen Bestehen der 300er-Marke“, freut sich Pliska.

Neu in der Vereinsfamilie sind Dirk Wagenknecht, Andreas Ostdorf und Ulrich Wessel. Dirk Wagenknecht (52) ist Oer-Erkenschwicker und hat auf der damaligen Zeche Auguste Victoria in Marl eine kaufmännische Ausbildung absolviert. Heute fungiert er als Personalleiter der Abfallbeseitigungsgesellschaft Ruhr (AGR) in Herten. Andreas Ostdorf (50) ist ebenfalls „alter Erkenschwicker“. Er hat 1985 bis 1988 auf dem jetzigen Museumsgelände den Berufs des Betriebsschlossers erlernt und ist heute Gesamtbetriebsratsvorsitzender der RAG Montan Immobilien. Ulrich Wessel (53) aus Marl ist Geschäftsführer und Arbeitsdirektor der RAG Montan Immobilien.

Oer-Erkenschwick: Tag des Bergmanns am 31. August auf dem Museumsgelände

„Was hier durch ehrenamtliche Arbeit geschaffen worden ist, verdient unsere Unterstützung“, sagt Wessel beim Ortstermin in den Räumen der ehemaligen Lehrlingsausbildung. Ulrich Wessel ist auch Festredner beim Tag des Bergmanns, der am Samstag, 31. August, auf dem Gelände des Bergbau- und Geschichtsvereins stattfindet. Organisiert wird er von jenen Organisationen, die die Tradition des Pütt pflegen: Bergbau- und Geschichtsverein eben (295 Mitglieder), der Bergmannsverein „Glück Auf“ (750), die IGBCE-Ortsgruppe Oer-Erkenschwick (1055) und der jüngst gegründete Förderverein zum Erhalt des Schachtgerüstes Ewald-Fortsetzung Schacht 3 mit seinen aktuell 56 Mitgliedern.

Oer-Erkenschwick: Auf die Besucher wartet ein abwechslungsreiches Programm

Um 15 Uhr sprechen Bürgermeister Carsten Wewers und Ulrich Wessel, Geschäftsführer der RAG Montan Immobilien, zunächst Grußworte. Und wie es sich für einen Bergmannstag gehört, gehören natürlich auch Pütt-Lieder zum musikalischen Schichtplan. Der Chor der ehemaligen Grubenwehr, für diese Aufgaben in Oer-Erkenschwick geradezu prädestiniert, ist an diesem Tag zwar verhindert, dafür sind aber ab 15.15 Uhr „PortAl Formidabel“ dabei. Eine halbe Stunde später tritt „Martinus, der Magier“ auf, ab 16.15 Uhr gibt es dann Comedy mit reichlich Lokalkolorit mit Günner Mambrallek. Die „Landgrafen“ treten ab 16.45 Uhr auf, ehe um 17.45 Uhr „Hotte und Toto“ und ab 18.15 Uhr Jaqueline Feldmann für Comedy sorgen. Musik aus den 1960er-Jahren gibt es ab 19 Uhr mit der Band „Vincebus“. Bis 22 Uhr darf laut Schichtplan dann gefeiert werden, dann ist wirklich Schicht am Schacht – vorerst jedenfalls.

Lesen Sie auch: Achterbahnen und Zirkuszelte werden in Oer-Erkenschwick aufgebaut: Was steckt hinter dieser Invasion?

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Wieder Vorfall mit einem Exhibitionisten an einer Bushaltestelle in Herten
Wieder Vorfall mit einem Exhibitionisten an einer Bushaltestelle in Herten

Kommentare