Dillenburg

Interkommunaler Gewerbepark geplant

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Ein Gewerbepark an der Stadtgrenze zwischen Datteln und Oer-Erkenschwick könnte endlich Wirklichkeit werden – im dritten Anlauf.

Mit diesem Thema beschäftigen sich am Montag ab 16 Uhr die Mitglieder des Stadtentwicklungsausschusses. Zur Debatte steht die Stellungnahme der Stadt zum in der Aufstellung befindlichen Regionalplan Ruhr. Und darin geht es um ein Thema, das die Städte Datteln und Oer-Erkenschwick bereits vor rund 30 Jahren beschäftigt hat.

Damals kämpften die Gemeinden gemeinsam mit der Ruhrkohle um die Genehmigung der Landesbehörden, auf dem rund 65 Hektar großen Areal eine Bergehalde aufschütten zu dürfen. So sollte die Nordwanderung des nicht mehr existierenden Bergwerks Haard mit seinen Beschäftigten vor allem aus Oer-Erkenschwick und Datteln abgesichert werden. Dazu kam es allerdings nicht, der Bergbau ist nun Geschichte.

Gut zehn Jahre später wurde dann schon einmal ein gemeinsamer Gewerbepark der Gemeinden Datteln und Oer-Erkenschwick im Bereich der historischen Gebietsbezeichnung Dillenburg diskutiert. Diese Pläne verliefen nach zermürbenden Planverfahren im Sande.

„Jetzt werden die Karten aber neu gemischt“, erklärt der Oer-Erkenschwicker Stadtplaner Bernd Immohr. „Denn künftig gelten für das gesamte Ruhrgebiet nicht mehr mehrere Gebietsentwicklungspläne als Vorgaben für die jeweils kommunalen Entwicklungsvorhaben, sondern nur noch ein sogenannter Regionalplan. Und der wird gerade aufgestellt.“

Der Vorteil: Städte und Gemeinden konnten im vergangenen Jahr Wünsche äußern, wo sie künftig neue Gewerbe- und Industrieflächen ausweisen wollen. „Und da kam unser gemeinsamer Standort Dillenburg wieder ins Spiel“, erklärt Immohr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Feuerwehreinsatz im Volkspark: Bach färbt sich grün und dampft
Feuerwehreinsatz im Volkspark: Bach färbt sich grün und dampft
Tagesmütter-Protest in Marl hat Erfolg - Politiker nehmen alle Kürzungen zurück
Tagesmütter-Protest in Marl hat Erfolg - Politiker nehmen alle Kürzungen zurück
Verkehrszahlen ausgewertet: Leveringhäuser Straße ist nicht der Spitzenreiter
Verkehrszahlen ausgewertet: Leveringhäuser Straße ist nicht der Spitzenreiter
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe

Kommentare