+

Eiskratzer zum Dank

DRK bittet um Blutspenden

OER-ERKENSCHWICK - Das Deutsche Rote Kreuz ruft für Donnerstag, 13. Dezember, und Freitag, 14. Dezember, zur Blutspende auf. Blutspender können an beiden Tagen jeweils von 14.30 bis 19.30 Uhr ins DRK-Haus, Agnesstraße 5, kommen.

Wer Blut spenden möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein und sich gesund fühlen. „Zum Blutspendetermin bitte unbedingt den Personalausweis mitbringen“, heißt es in der Ankündigung. Vor der Blutspende werden Körpertemperatur, Puls, Blutdruck und Blutfarbstoffwert überprüft. Im Labor des Blutspendedienstes folgen Untersuchungen auf Infektionskrankheiten. Jeder Blutspender erhält einen Blutspendeausweis mit seiner Blutgruppe.

Die eigentliche Blutspende dauert etwa fünf bis zehn Minuten. Danach bleibt der Spender noch zehn Minuten lang ganz entspannt liegen. Zum angenehmen Abschluss der guten Tat lädt das Deutsche Rote Kreuz zu einem leckeren Imbiss ein. Auf dem Speiseplan steht dieses Mal – neben belegten Brötchen – der kalten Jahreszeit entsprechend auch Kesselgulasch.

Damit Blutspender auch im Winter immer den Durchblick haben, verschenkt der Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes im vierten Quartal praktische Eiskratzer. Zusätzlich erhält jeder Spender eine Tüte selbst gebackenes Weihnachts-Gebäck.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Pferd bei Unfall getötet, schlimmer Verdacht gegen vier Männer, Weizsäcker-Sohn erstochen
Pferd bei Unfall getötet, schlimmer Verdacht gegen vier Männer, Weizsäcker-Sohn erstochen
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen

Kommentare