Ermittlungsverfahren eingeleitet

Böller aus Auto geworfen

OER-ERKENSCHWICK - Im Zusammenhang mit einer türkischen Hochzeit ist es an der Stadtgrenze Oer-Erkenschwick/Marl zu einem Polizeieinsatz gekommen.

Der Vorfall ereignete sich am Samstag gegen 18.45 Uhr. Eine Zeugin meldete einen Autokorso, der auf der Sinsener Straße in Richtung Marl fahren würde. Aus einem Ford Transit heraus sollen Personen während der Fahrt Böller werfen.

Polizeibeamte konnten den Korso an der Römerstraße in Marl anhalten. Es handelte sich um Teilnehmer einer türkischen Hochzeit. Die Teilnehmer waren am Giebelhof in Oer gestartet und wollten die Braut in Sinsen abholen. Bei der Durchsuchung des betreffenden Autos konnten weitere Böller aufgefunden und sichergestellt werden.

Gegen einen 27-Jährigen aus Oer-Erkenschwick wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet. Nachfolgend wurden im Zusammenhang mit dieser Hochzeitsgesellschaft keine weiteren Vorkommnisse bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Eventzentrum in Sinsen soll eine der größten Tagungsstätten in NRW werden
Eventzentrum in Sinsen soll eine der größten Tagungsstätten in NRW werden
Am Resser Weg in Herten entfallen ab heute Parkplätze
Am Resser Weg in Herten entfallen ab heute Parkplätze
Betrugsverdacht im Reisebüro in Herten - So viele Anzeigen liegen jetzt vor
Betrugsverdacht im Reisebüro in Herten - So viele Anzeigen liegen jetzt vor
Drama um Salif Sané: Schalke-Verteidiger ist die tragische Figur im Finale des Afrika-Cups
Drama um Salif Sané: Schalke-Verteidiger ist die tragische Figur im Finale des Afrika-Cups
Klimaschutz in Datteln: Bürger können Ideen bequem von Zuhause einbringen
Klimaschutz in Datteln: Bürger können Ideen bequem von Zuhause einbringen

Kommentare