+
Offizielle Amtseinführung: (v.l.) Jugendreferent Thorben Niestegge, Pfarrer Ingo Janzen, Diakon Christian Stöppelmann, Superintendentin Katrin Göckenjan und Landesjugendpfarrer Udo Bußmann.

Evangelische Kirche

Christian Stöppelmann vernetzt die Jugendarbeit

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Den Segen von Superintendentin Katrin Göckenjan hat Christian Stöppelmann jetzt bei einem Jugendgottesdienst in Oer-Erkenschwick bekommen. Der Diakon (51) aus Melle bei Osnabrück soll als hauptamtlicher Jugendreferent für den Evangelischen Kirchenkreis RE die sieben Jugendreferenten in den Kirchengemeinden unterstützen, die Arbeit koordinieren und alle Beteiligten besser vernetzen.

„Wir wollen damit ein deutliches Signal für die verstärkte Arbeit mit Kindern und Jugendlichen setzen“, sagte Göckenjan. Neben der Liebe für seinen Beruf bringt Stöppelmann vor allem viel Erfahrung aus den vorigen Stationen für diese Aufgabe mit. Bis Dezember 2018 war er als Jugendreferent für den Kirchenkreis Bünde-Ost tätig. Von 2010 bis 2016 machte sich der Diakon als „Frei-Zeiter“ mit zahlreichen Jugendcamps einen Namen im Kirchenkreis Melle. Von 1995 bis 2010 war Stöppelmann Jugendreferent in Spenge.

Diakon Christian Stöppelmann ist bereits seit 1. Dezember beim Kirchenkreis RE beschäftigt, will seinen Wohnsitz in Melle vorläufig behalten: „Im Kirchenkreis kenne ich mich inzwischen schon etwas aus. Ich habe ein Zimmer in Oer.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Polizei veröffentlicht Phantombild nach sexuellem Übergriff: Wer kennt diesen Mann?
Polizei veröffentlicht Phantombild nach sexuellem Übergriff: Wer kennt diesen Mann?
Dattelnerin drohte im letzten Jahr die Arbeitslosigkeit - sie wählte Plan B
Dattelnerin drohte im letzten Jahr die Arbeitslosigkeit - sie wählte Plan B
Waltroper Bürger des Jahres: Große Dankbarkeit, Emotionen und eine Liebeserklärung
Waltroper Bürger des Jahres: Große Dankbarkeit, Emotionen und eine Liebeserklärung

Kommentare