Finanziert durch Bundesmittel

Sechs neue Mitarbeiter für den Baubetriebshof

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Für den städtischen Baubetriebshof werden im kommenden Jahr sechs neue Stellen für bislang langzeitarbeitslose Menschen eingerichtet. Der Stadtrat folgte einstimmig einem Antrag der CDU.

Angenehmer Nebeneffekt für die Kommune: In den Jahren 2019/2020 entstehen ihr keine Kosten. Bei der Finanzierung handelt es sich um ein ganz aktuell von der Bundesregierung aufgelegtes Förderprogramm mit dem Titel „Neuer Sozialer Arbeitsmarkt“. „Da sollten wir schnell die Chance nutzen, Oer-Erkenschwick übernimmt dann eine Vorreiterrolle“, meinte CDU-Fraktionsvorsitzender Lars Ehm. Erst ab 2021 muss die Stadt die Lohnkosten für die Mitarbeiter mitfinanzieren. Zunächst mit einem Eigenanteil von zehn Prozent, 2022 dann mit 20 % und 2023 mit 30 %. Die Mitarbeiter sollen die Pflege von öffentlichen Grünflächen unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Noch ein Unfall: Auch an der Kreuzung Hervester Straße / Schillerstraße hat es gekracht
Noch ein Unfall: Auch an der Kreuzung Hervester Straße / Schillerstraße hat es gekracht
Sorge um Boa Constrictor aus Datteln: Gefundene Würgeschlange in "keinem guten Zustand"
Sorge um Boa Constrictor aus Datteln: Gefundene Würgeschlange in "keinem guten Zustand"
SC Marl-Hamm steht heute vor einer hohen Auswärts-Hürde
SC Marl-Hamm steht heute vor einer hohen Auswärts-Hürde
Fahndung nach Diebstahl in Bottrop: Wenn Sie diese Frauen sehen, rufen Sie sofort die Polizei!
Fahndung nach Diebstahl in Bottrop: Wenn Sie diese Frauen sehen, rufen Sie sofort die Polizei!
13-Jährige stürzt in Herten von Balkon - Polizei und Rettungsdienst im Einsatz
13-Jährige stürzt in Herten von Balkon - Polizei und Rettungsdienst im Einsatz

Kommentare