Förderbescheid

Rapen freut sich auf 2,1 Mio. Euro

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Es ist ein wichtiger Tag für die Sportlerfamilie des FC 26 Erkenschwick im Ortsteil Rapen. Heute Abend überreicht Gunter Adler, Staatssekretär aus dem Bundesinnenministerium, den Förderbescheid in Höhe von knapp 2,1 Millionen Euro für die Umgestaltung der Platzanlage zu einem Mehr-Generationen-Treffpunkt. Und der soll dann künftig Walter-Nilius-Sport- und Begegnungszentrum heißen.

„Das haben wir im Vorstand so beschlossen. Denn die Verdienste unseres Ehrenvorsitzenden Walter Nilius um den Verein und den gesamten Ortsteil kann man gar nicht alle aufzählen“, sagt der stellvertretende Vorsitzende Michael Grzeskowiak. Für heute Abend hat der Verein anlässlich der symbolischen Geldübergabe eine Feierstunde vorbereitet. „Wir wollen nicht nur mit der FC-Familie sondern auch mit Vertretern des Ortsteils diesen für uns sehr wichtigen Tag feiern“, sagt Grzeskowiak.

Der im November 2015 im Alter von 89 Jahren verstorbene SPD-Politiker hat als „Bürgermeister von Rapen“ und 23 Jahre als Vorsitzender die Geschichte des FC 26 geprägt wie kein anderer. Am 23. Februar 1926 wurde er in der Bauerschaft geboren, wuchs dort auf. Bergmann war er im Hauptberuf, SPD-Mitglied des Stadtrates von 1975 bis 1999. Walter Nilius hatte den FC 26 von einem reinen Fußballverein zu einem wahren Breitensport-Familienverein verändert. „Wir wollen mehr sein als nur ein Sportverein“, impfte er seinen Mitgliedern geradezu gebetsmühlenartig ein. Die „FC-Familie“ spielte da sofort mit. Mutter-Kind-Gruppen, Frauensport und Handball wurden als neue Sportarten aufgebaut. Dem FC-Ehrenvorsitzenden lag aber auch besonders die Integration ausländischer Mitbürger am Herzen.

Im kommenden Frühjahr soll der Umbau der Platzanlage am Steinrapener Weg beginnen. Für die zwölf Fußballmannschaften werden ein Kunstrasenplatz und direkt anliegende Trainingsflächen gebaut, die eine LED-Flutlichtanlage erhalten. „Das bedeutet, dass unsere Teams ihre Meisterschaftsspiele nicht am Steinrapener Weg austragen können. Dankenswerterweise haben uns die Spielvereinigung und auch Grün-Weiß Erkenschwick Hilfe zugesagt“, freut sich Grzeskowiak. Arrondiert wird das Sportangebot durch einen Skaterpark, Cageball und Beachvolleyball sowie eine Sprunggrube für den Schulsport und einen Laufkurs rund um den Platz. Neu gebaut werden zudem ein Pump-Track für Mountainbike-Fahrer sowie Angebote für Senioren und junge Familien, ein zentraler Grillplatz sowie eine barrierefreie Toilettenanlage auf der Anlage.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
13-Jährige stürzt in Herten von Balkon - Polizei und Rettungsdienst im Einsatz
13-Jährige stürzt in Herten von Balkon - Polizei und Rettungsdienst im Einsatz
Fahndung nach Diebstahl in Bottrop: Wenn Sie diese Frauen sehen, rufen Sie sofort die Polizei!
Fahndung nach Diebstahl in Bottrop: Wenn Sie diese Frauen sehen, rufen Sie sofort die Polizei!
Unfall am Dümmerweg - Polizei sperrt Durchfahrt
Unfall am Dümmerweg - Polizei sperrt Durchfahrt
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter protestieren - das sind ihre Forderungen
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter protestieren - das sind ihre Forderungen

Kommentare