+
Hoffen auf noch mehr Geschenkpakete als vergangenes Jahr: das Team der Christusgemeinschaft mit (v.l.) Marion Strunk, Michael Bartsch, Sabine Peters, Claudia Sach, Claudia Nikutta, Renate Jentsch, Janna Stolletz, Claudia Kohl. Es fehlt Barbara Bartsch.

Geschenke für bedürftige Kinder

"Weihnachten im Schuhkarton" gestartet

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Das Christkind steht quasi schon vor der Tür. Die Christusgemeinschaft (CVJM) hat gerade den Startschuss gegeben für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Ab sofort können Oer-Erkenschwicker wieder Geschenkpakete packen für bedürftige Kinder in Osteuropa.

„Vergangenes Jahr konnten wir 693 Schuhkartons auf die Reise schicken. Wir hoffen, dass es diesmal noch mehr werden“, sagt Mitorganisator Michael Bartsch. Die Kapazitäten sind vorhanden: Mit dem Seniorenstift „An der Haard“ und IGA Optik Mues & Sternemann gibt es zwei zusätzliche Annahmestellen für die Pakete. „Vielleicht gibt es in der Rapener Einrichtung Seniorinnen, die für die Kinder warme Socken stricken“, sagt Mitstreiterin Janna Stolletz.

Damit zum Fest möglichst viele Kinderaugen leuchten, bittet der CVJM auch wieder um Spenden. Für jeden Schuhkarton wird für die Reise in die Ukraine, nach Rumänien oder Bulgarien ein Porto von acht Euro benötigt. „Wir nehmen auch Sachspenden an und packen selbst noch Pakete“, sagt Bartsch.

Am Inhalt der dekorierten Standard-Schuhkartons ändert sich nichts. Neben Schulmaterialien, Süßigkeiten (Mindesthaltbarkeit bis 3/2019), Hygieneartikeln und Kleidung kann man auch ein Spielzeug in den Karton packen. „Aus zolltechnischen Gründen gehören keine gebrauchten Artikel hinein, außerdem nichts Zerbrechliches, Lebensmittel oder Kriegsspielzeug “, meint Stolletz.

Abgabeschluss für die Pakete ist am 15. November. Mehr Informationen gibt es im Internet www.weihnachten-im-schuhkarton.org und www.cvjm-oe.de

Das Team der Christusgemeinschaft organisiert die Geschenk-Aktion nun zum fünften Mal in Folge und wird am Dienstag, 30. Oktober, von 11 bis 16 Uhr wieder selbst gebackene Waffeln bei Edeka Zierles verkaufen. „Mit dem Erlös können wir Portokosten bezahlen und weitere Pakete packen“, sagt Bartsch.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Acht Verletzte - Polizeieinsatz bei Auswärtsspiel des SV Herta bei Westfalia Vinnum
Acht Verletzte - Polizeieinsatz bei Auswärtsspiel des SV Herta bei Westfalia Vinnum
Ermittlungen gegen Hochzeitskorso - Hinweise auf neue Straftaten
Ermittlungen gegen Hochzeitskorso - Hinweise auf neue Straftaten
Kein Rauchmelder – das hätte ein Mann fast mit dem Leben bezahlt
Kein Rauchmelder – das hätte ein Mann fast mit dem Leben bezahlt
Bundesliga-Topspiel im Ticker: Bayern verpasst Lucky Punch
Bundesliga-Topspiel im Ticker: Bayern verpasst Lucky Punch

Kommentare