+
Christiane Deesler referierte zum Auftakt der DDR-Reihe, der nächste Teil findet am 7. Mai im Heimatmuseum statt.

Heimatverein und VHS

Vortrag zur DDR-Geschichte

OER-ERKENSCHWICK - Im Rahmen der Reihe „Wie war das mit der DDR?“ laden der Verein für Orts- und Heimatkunde und die Volkshochschule (VHS) am Dienstag, 7. Mai, ab 18.30 Uhr zum zweiten Teil in das Heimatmuseum, Haardstraße 32, ein. Der Titel des Abends lautet „Der Weg zum Mauerfall und der schwierige Prozess der Wiedervereinigung bis heute“.

Der Schwerpunkt des Vortragsabends liegt auf der deutsch-deutschen Perspektive – und hier vor allem auf den vielfältigen Umstellungsproblemen, denen sich vor allem die DDR-Bürger gewissermaßen über Nacht und mit Folgen bis heute ausgesetzt sahen. Es geht um die Frage, inwieweit die Bürger der DDR durch diese Erfahrungen mit dem politischen und persönlichen Total-Umbruch zu unterschiedlichen Wahrnehmungen der politischen Gegenwart kommen.

Eingeladen sind alle Interessierten. Der Eintritt ist frei, eine vorherige Anmeldung bei der VHS ist jedoch aufgrund begrenzter Plätze erwünscht – telefonisch unter 02368/987111-14 oder per E-Mail unter vhs@vhs-oe.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter

Kommentare