+
Eine Fachfirma wird in Kürze die Lichtzeichenphasen an der Hünenplatz-Ampel nachbessern.

Hünenplatz

Ampelschaltung wird nachgebessert

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Erst vor wenigen Monaten ist die Ampelanlage an der Hünenplatz-Kreuzung erneuert worden. Seitdem regelt sie in allen vier Richtungen den Linkskabbiegerverkehr mit getrennten Signalen. Und genau die sorgen seit Wochen für Unmut unter den Autofahrern.

Denn irgendwie scheint die Schaltung defekt. Wer von der Klein-Erkenschwicker-Straße von Oer oder Rapen kommend nach links in die Stimbergstraße einbiegen möchte, muss nämlich teilweise lange warten. Denn ist vergehen mindestens zwei Grünphasen in alle anderen Richtungen, bevor dieser Linksabbiegerverkehr losfahren darf.

Eigentümer der Ampel ist die Recklinghäuser Kreisverwaltung. Wir haben sie mit dem Problem konfrontiert. Und Sprecherin Lena Heimers sagt: „Das Problem ist uns bekannt. Wir werden schnellstmöglich eine Fachfirma mit der erforderlichen Nachbesserung an der Schaltung beauftragen.

Gleichzeitig teilt die Kreissprecherin mit, dass ab heute im Kreuzungsbereich spezielle „hoppelige“ Pflastersteine im Fußgängerbereich eingebaut werden, die Menschen mit Sehbehinderungen die Orientierung erleichtern sollen. Außerdem verschwinden die Verkehrsinseln auf der Stimbergstraße. Kosten: Rund 40.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen? DWD warnt bereits
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar "Netto" überfallen - doch es gab ein Hindernis
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit

Kommentare