+
Gläsern und modern: Im Info-Truck informierten sich auch die Realschüler Leon, Efe, Adrian und Adnan bei Michael Bretthauer.

Infotruck an Schulen

Mit Praxisnähe in die Berufswelt

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Je praxisnäher der erste Kontakt mit der Berufswelt für Schüler ausfällt, desto besser. Zwei Tage lang stand der riesige Info-Truck den Mädchen und Jungen von Christoph-Stöver-Realschule und Paul-Gerhardt-Schule zur Verfügung.

Allein die Größe des Lkw, in dem auf zwei Etagen anschaulich die Berufswelt in der Metall- und Elektroindustrie veranschaulicht wird, sorgte für Erstaunen. Inhaltlich waren die Unterrichtsstunden im Truck zudem allemal wissenswert. „Wir wissen alle um den Fachkräftemangel und wollen frühzeitig um die Möglichkeiten in unseren Branchen informieren“, sagt Michael Bretthauer, der gemeinsam mit Reiner Stieglitz als Berater die Schüler durch den Truck führt. Der Spaß am Selbsterleben soll dabei im Vordergrund stehen. In Kleingruppen informieren sich die Jugendlichen – und nicht nur die Achtklässler Leon, Efe, Adrian und Adnan aus dem Technikkurs der Realschule sind beeindruckt von der hochmodernen CNC-Fräsmaschine. In nur wenigen Minuten ist ein kleines Werkstück fertig. „Das ist genau unser Ziel. Die Schüler können sich hier frühzeitig und auf anschauliche Weise mit den unterschiedlichen Berufen auseinandersetzen“, erläutert Diplom-Sozialwissenschaftler Bernd Brucker von den Arbeitgeberverbänden Ruhr/Westfalen.

Von einer klassischen Unterrichtssituation sind diese Schulstunden jedenfalls weit entfernt. Die moderne Technik lässt grüßen, an einer Multifunktionswand im oberen Teil des Lkw erkunden bis zu sechs Schüler gleichzeitig die Berufswelt der Metall- und Elektrobranche und wirken sogar an der Produktion eines Autos mit. „Fast 40 Ausbildungsberufe in der Metall- und Elektrobranche bieten zahlreiche Möglichkeiten und Perspektiven“, sagen Brettschneider und Brucker. Von A wie Anlagenmechaniker bis Z wie Zerspanungsmechaniker ist die Palette breit gefächert. Handwerkliches Geschick und technisches Interesse können für die potenziellen Bewerber dabei natürlich nur von Vorteil sein. Doch auch über eine kaufmännische Ausbildung für das Büromanagement wird umfassend informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln

Kommentare