+

Kanalleichen-Prozess

Tochter (11) soll im September aussagen

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Im zweiten Prozess um den Fund einer Frauenleiche auf dem Kanal wollen die Richter jetzt erstmals auch die Tochter des Angeklagten aus Oer-Erkenschwick als Zeugin vernehmen.

Die inzwischen elfjährige Schülerin hat Schlimmes durchgemacht: Ihre Mutter ist tot, ihr Vater steht unter Mordverdacht. Die Befragung des Mädchens soll am 18. September stattfinden. Dieser Termin wurde am Donnerstag am Bochumer Landgericht bekannt gegeben. Während im ersten Mordprozess, der mit einem (später vom Bundesgerichtshof jedoch gekippten) Freispruch für den Ehemann (44) der verstorbenen Mutter geendet hatte, noch auf eine Vernehmung des Mädchens verzichtet worden war, wollen die Richter des zweiten Mordprozesses nun nichts unversucht lassen.

Ob die Elfjährige allerdings überhaupt eine Aussage macht, ist völlig unklar. Wegen der verwandtschaftlichen Nähe zu ihrem Vater – dem Angeklagten - steht ihr ein umfassendes Zeugnisverweigerungsrecht zu. Selbst wenn die Schülerin davon Gebrauch machen sollte, wollen die Bochumer Richter aber trotzdem auch von ihr wissen, ob diese Weigerung auch für ihre bei der Polizei und gegenüber Verwandten gemachten Aussagen gelten soll.

Die Mutter aus Oer-Erkenschwick war in der Nacht auf den 6. Juni 2015 spurlos verschwunden. Am 10. Juni wurde der Leichnam der 25-Jährigen dann auf dem Kanal bei Waltrop treibend entdeckt. Der zunächst freigesprochene Ehemann sitzt seit Ende März 2018 erneut als einziger Mordverdächtiger vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft glaubt fest daran, dass der Angeklagten, um von seiner Großfamilie wegen einer Affäre mit einer anderen Frau nicht verstoßen zu werden, seine Frau erstickt und die Leiche dann im Kanal versenkt hat, um so einen Ertrinkungsunfall zu inszenieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Sprengstoffexplosion in der Dattelner Innenstadt: Polizei fahndet mit mehreren Fotos nach zwei Männern
Sprengstoffexplosion in der Dattelner Innenstadt: Polizei fahndet mit mehreren Fotos nach zwei Männern
Dorthin zieht die „Alte Schmiede“ in Marl
Dorthin zieht die „Alte Schmiede“ in Marl
Leiche trieb im Kanal in Waltrop - Gericht hat letztes Urteil gefällt
Leiche trieb im Kanal in Waltrop - Gericht hat letztes Urteil gefällt
Polizei fasst mutmaßlichen Sexualstraftäter - er kommt aus dem Kreis Recklinghausen
Polizei fasst mutmaßlichen Sexualstraftäter - er kommt aus dem Kreis Recklinghausen
Gefährlich: Geruch in einer Pizzeria in Herten hat nichts mit dem Essen zu tun 
Gefährlich: Geruch in einer Pizzeria in Herten hat nichts mit dem Essen zu tun 

Kommentare