+
Diese Bäume am Steinrapener Weg bleiben stehen. Sie werden bald nur durch Mitarbeiter eines Fachunternehmens gepflegt.

Keine Fällung

Baumkronen werden beschnitten

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Die Markierungsarbeiten durch Mitarbeiter der Recklinghäuser Kreisverwaltung an einigen Bäumen unter anderem am Steinrapener Weg in Höhe des FC-Platzes blieben nicht unbemerkt. „Werden die schönen Bäume dort etwa gefällt?“, fragten sofort besorgte Leser in unserer Redaktion nach.

Der Sprecher der Recklinghäuser Kreisverwaltung, Jochem Manz, kann die Gemüter beruhigen. „Nein, das ist nicht so“, erklärt er auf Nachfrage unserer Zeitung. Vielmehr sind Mitarbeiter der Kreisverwaltung derzeit dabei, die Bäume zu markieren, um deren Pflege sich in naher Zukunft ein Fachunternehmen kümmern soll und wird. „Hier geht es also nicht darum, die Bäume zu entfernen. Wir wollen vielmehr unseren Beitrag dazu leisten, dass sich die Bürger auch noch in den kommenden Jahren an ihnen erfreuen können“, sagt Manz.

Völlig abwegig war die Vermutung, dass die Gehölze möglicherweise gefällt werden müssen, aber nicht. Als Sturm „Friederike“ im Januar auch über Oer-Erkenschwick wütete, ist gerade an diesem Bereich des Steinrapener Wegs ein großer Baum entwurzelt worden und auf die Fahrbahn gestürzt. Mitarbeiter der Feuerwehr mussten ihn damals zersägen und beschneiden. Jetzt wurde vermutet, dass dieser Baum bei seinem Umsturz womöglich benachbarte Gehölze so beschädigt hat, dass sie nicht mehr standsicher waren. Das ist laut Auskunft des Kreises aber nicht der Fall.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Keine Verletzen nach Brand in Kinderwelt - Gebäude ist einsturzgefährdet
Keine Verletzen nach Brand in Kinderwelt - Gebäude ist einsturzgefährdet
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (75) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (75) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit

Kommentare