+
Mitarbeiter einer Fachfirma haben das Gebäude des ehemaligen Klemm-Kaufhauses eingerüstet. Nach der Weihnachtspause soll die Alu-Fassage abgebaut werden. Die Platten landen nicht auf dem Müll. Investor Jürgen Polenz will sie für andere Projekte verwenden.

Klemm-Kaufhaus

Aluminium-Fassade ist bald Geschichte

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Seit dem Wochenende ist der Umbau des ehemaligen Klemm-Kaufhauses in der City sichtbar geworden. Ein Gerüst umfasst das Gebäude, ab Januar wird die Aluminium-Außenhaut demontiert.

Diese Metallplatten hatten über Jahrzehnte den Bereich im Dreieck Stimberg-/Marktstraße, das im Volksmund wegen der Fardpflasterung gern als „roter Platz“ bezeichnet wird, geprägt. „Wir haben jetzt zunächst einmal die Plattenbefestigungen gesichert, damit bei Windböen keine Metallteile herunterfallen können. Die eigentliche Demontage beginnt dann mit dem Beginn des neuen Jahres“, sagt Gernot Biermanns, der Architekt des Lüdinghäuser Unternehmers Jürgen Polenz, der das ehemalige Kaufhaus-Gebäude bereits vor rund einem Jahr gekauft hat.

Der Bauantrag für den Umbau liegt der Stadt bereits seit dem Sommer vor. Wie Rathaus-Fachdienstleiter Michael Grzeskowiak auf Nachfrage unserer Zeitung bestätigte, hat der Investor nunmehr auch das Brandschutzkonzept vorgelegt. „Das wird derzeit von den Experten der Kreisverwaltung geprüft“, sagt Grzeskowiak. Und das hat Unternehmer Jürgen Polenz mit dem ehemaligen Klemm-Kaufhaus vor: In den Bereich des ehemaligen Döner-Ladens zieht die Bäckerei Malzers (mit Außengastronomie) ein. Im restlichen Erdgeschoss und in der ersten Etage wird ein zur Polenz-Holding gehörendes Mode-Unternehmen („Schneider-Strick“) einziehen, das ausschließlich Textilien mit Bio-Siegel anbieten. In der zweiten Etage soll ein Restaurant eröffnen. In der dritten Etage ist eine Senioren-WG geplant. Im vierten Stockwerk sowie auf einem aufgesetzten Staffelgeschoss sollen Wohnungen entstehen. Insgesamt drei Mio. Euro will Jürgen Polenz investieren und die sanierte Immobilien dann in seinem Bestand halten.

Eröffnung zum Weihnachtsgeschäft 2019

Die Eröffnung des Modehauses und der Bäckerei ist rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft 2019 geplant. Weil nicht genügend Parkplätze vorhanden sind, zahlte der frühere Gebäudeeigentümer bereits in den 70er-Jahren Ablösesummen an die Stadt. Ob das für das neue Projekt ausreicht, ist noch offen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zwei Leichtverletzte nach Brand in Kinderwelt - Einsatz wird noch Stunden andauern
Zwei Leichtverletzte nach Brand in Kinderwelt - Einsatz wird noch Stunden andauern
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit

Kommentare