+
Sie freuen sich auf Feierlichkeiten am nächsten Wochenende in der Friedenskirche: (v.l.) Bernd Schäfer, Maggie Raab-Steinke, Phineas und Joyce Lwakatare sowie Jürgen Behrendt.

Konzert und Kabarett

Friedenskirche feiert 40-jähriges Bestehen

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - 40 Jahre evangelische Friedenskirche: Am kommenden Wochenende (5. bis 7. Oktober) wird der Geburtstag groß gefeiert.

Es war der 1. Oktober 1978, als das Gotteshaus feierlich eingeweiht wurde. „Ich will Frieden geben an dieser Stätte“ lautete das Leitmotiv des Gottesdienstes. Der Name „Friedenskirche“ stammte aus den Vorschlägen aus der Gemeinde. Das Haus hat selbstredend einen sakralen Charakter, ist aber auch ein Ort der Begegnung.

Die Feierlichkeiten aus Anlass des 40-jährigen Bestehens der Friedenskirche, Weidenstraße 48, bieten am kommenden Wochenende ein abwechslungsreiches Programm:

  1. Los geht es am Freitag, 5. Oktober , um 19 Uhr mit einem Konzert der Big-Band „Swinging Brass.
  2. Am Samstag, 6. Oktober , folgt um 19.30 Uhr ein Kirchenkabarett mit Pfarrer Ingmar Maybach. „Ein Programm mit aktuellen politischen Bezügen“, verspricht Kirchmeister Jürgen Behrendt. Pfarrer Maybach stand als bereits mit Bodo Wartke, Arnulf Rating oder Urban Priol auf der Bühne. Die Karten kosten zehn Euro, erhältlich im Gemeindebüro, in der Stimberg-Buchhandlung oder an der Abendkasse.
  3. Der Festgottesdienst beginnt am Sonntag, 7. Oktober , um 11 Uhr. Zu Gast sind unter anderem Superintendentin Katrin Göckenjan und Vize-Bürgermeisterin Silke Krieg. Nach dem Gottesdienst gibt es eine „Mitbring-Essensaktion“. „Wer möchte, kann etwas Kaltes wie Dips, Salate oder Schnitzel beisteuern“, sagt Presbyterin Maggie Raab-Steinke. Wer etwas mitbringen möchte, kann sich mit ihr unter Tel. 0 23 68/24 76 in Verbindung setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Halb Waltrop lernte hier schwimmen - jetzt liegt das Gebäude in Trümmern
Halb Waltrop lernte hier schwimmen - jetzt liegt das Gebäude in Trümmern
Den Bächen in Recklinghausen geht das Wasser aus - Amphibien werden "obdachlos"
Den Bächen in Recklinghausen geht das Wasser aus - Amphibien werden "obdachlos"

Kommentare