+
Im vergangenen Jahr bauten Elisabeth Jurgo, Renate Ludwig, Marianne Wember, Annette Fust und Rita Dorkowski (v.l.) die Stände für den Frühjahrsbasar auf.

St. Marien

Deko und mehr beim Frühlingsbasar

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Die Mitglieder des Rapener Initiativkreises rund um Marianne Wember laden wieder am Sonntag, 18. Februar, zum Frühjahrsbasar ins Pfarrheim ein.

"Hoffentlich wird das Wetter einigermaßen“, meint Marianne Wember (85) als sie sich im fast fertig dekorierten Rapener Pfarrheim umschaut. Ein paar Tage bevor der Frühjahrsbasar in St. Marien seine Tore öffnet, hat die Chefin des Rapener Initiativkreises vor allem eine Sorge: Ob auch genügend Besucher kommen? Eine unbegründete Befürchtung, denn auf eines ist Verlass: Spätestens am Sonntagnachmittag sind die Tische mit der Deko geleert und das Tortenbuffet geräumt.

Seit mittlerweile mehr als 20 Jahren organisiert Marianne Wember mit tatkräftiger Unterstützung zahlreicher Helfer die zu Weihnachten und Ostern stattfindenden Märkte. Mehr als 100.000 Euro sind über die Jahre für gemeinnützige Zwecke zusammengekommen. Mittlerweile gehen die Spenden an eine Kinderkrippe in Zabalaza in Südafrika.

Viel Handwerk und eine Tombola

Der Frühlingsbasar findet am Sonntag, 18. Februar, statt. Zunächst ist um 9.30 Uhr ein Gottesdienst in der Marienkirche, bevor dann um 10.30 Uhr der Basar seine Tore im Pfarrheim öffnet. Im Angebot sind Frühlings- und Osterschmuck, Selbstgestricktes, Patchworkarbeiten und Bastelein. Die Besucher können sich wieder auf selbst gemachte Gelees, Marmeladen und Liköre sowie auf eine Tombola (ohne Nieten) und einen Büchermarkt freuen. Zur Stärkung gibt es Gulaschsuppe, Waffeln, Kuchen und Getränke. Um 16.30 Uhr endet der Verkauf beim diesjährigen Frühlingsbasar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen

Kommentare