+
Die Saison im Maritimo-Freibad ist beendet.

Maritimo

Freibad-Saison ist beendet

OER-ERKENSCHWICK - Mit dem Stimberg-Festival am vergangenen Wochenende ist auch die Freibad-Saison im Maritimo offiziell beendet worden. Zwischenzeitlich wurde kurz über eine Verlängerung nachgedacht. „Doch wir haben wirklich nicht mehr echtes Freibad-Wetter“, meint Geschäftsführer Ibrahim Özcan.

Es ist also Zeit für eine Bilanz – und die fällt im Vergleich zu den vergangenen Jahren deutlich besser aus. Grund ist natürlich der Super-Sommer 2018, der wesentlich mehr Gäste in das Freibad am Haardrand lockte als zuvor. Knapp 53.000 Gäste genossen das kühle Nass.

Doch trotz der durchaus erfreulichen aktuellen Bilanz werden auch in diesem Jahrmit dem Freibad keine schwarzen Zahlen geschrieben. Özcan betont: „Ich kenne kein Freibad in Deutschland, das rentabel arbeitet. Wenn Bürgervereine ein Bad ehrenamtlich betreiben, sieht das anders aus. Aber wir müssen das Personal bezahlen."

Obwohl das marode Wellenbad und das Springerbecken mit dem Zehn-Meter-Turm gesperrt sind, kamen im Mai 6098 Besucher ins Freibad, im Juni waren es nur 2372. Der Juli war mit 22.122 Freibad-Gästen sehr erfreulich – ebenso der August, in dem ebenfalls mehr als 22.000 Badegäste verzeichnet wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Drei Punkte fürs Selbstvertrauen - SW Röllinghausen feiert  glücklichen Derbysieg
Drei Punkte fürs Selbstvertrauen - SW Röllinghausen feiert  glücklichen Derbysieg
Prozess um Rapper-Schießerei in Oer-Erkenschwick wird neu aufgerollt - aus diesem Grund
Prozess um Rapper-Schießerei in Oer-Erkenschwick wird neu aufgerollt - aus diesem Grund
Rote Ampeln überfahren und Unfall gebaut -  Fahranfänger rast Polizei davon
Rote Ampeln überfahren und Unfall gebaut -  Fahranfänger rast Polizei davon
Schade! Darum leuchtete die neue Bergbau-Landmarke in Herten nur für eine Nacht
Schade! Darum leuchtete die neue Bergbau-Landmarke in Herten nur für eine Nacht
"Rücksichtslos": Warum sich ein Waltroper ganz massiv über den V+E ärgert
"Rücksichtslos": Warum sich ein Waltroper ganz massiv über den V+E ärgert

Kommentare