+
Neues Fahrzeug für den Tierschutzverein; Mitarbeiterin Nadine Kosjak (l.) und Vorsitzende Ute Brinkmann freuen sich über die Großspende des Deutschen Tierschutzbundes.

Neues Fahrzeug in Oer-Erkenschwick

Tierschutzverein sucht „Katzen-Schmuser“

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Neun Katzen sind aktuell in der Auffangstation des Tierschutzvereins (TSV) untergebracht. Um deren Vermittlungsschancen zu erhöhen, ist der Verein auf der Suche nach „Katzen-Schmusern“.

"Wir erleben es oft, dass speziell Katzen schlechtere Vermittlungschancen haben, weil sie nicht unvoreingenommen auf Menschen zugehen. Für zutrauliche Samtpfoten finden wir eher ein neues Zuhause. Und deshalb brauchen wir Menschen, die sich an einem beliebigen Wochentag mit den ängstlichen Kätzchen beschäftigen“, sagt Ute Brinkmann, die Vorsitzende des Tierschutzvereins. Überhaupt sind Helfer in der Auffangstation des TSV hinter dem Baubetriebshof herzlich willkommen. „Hier fällt immer eine Menge Arbeit an“, sagt Ute Brinkmann während eines Ortstermins.

Und der hatte gleich drei erfreuliche Gründe. Denn die Aktiven des Tierschutzvereins freuen sich über ein neues Einsatzfahrzeug, das ihnen vom Deutschen Tierschutzbund zur Verfügung gestellt worden ist. Der Opel Combo löst ein werbefinanziertes Auto ab, für daas nach fünf Jahren die Nutzungszeit abgelaufen war. Das neue Fahrzeug verfügt über eine tierschutzspezifische Sonderausstattung. So besitzt er im Innenraum beispielsweise Verzurr-Ösen für Transportboxen oder verstellbare Trenngitter. Außerdem befindet sich im Laderaum ein Abfluss, so dass das Fahrzeug leichter gereinigt werden kann.

Spenden für den Tierschutz

„Gerade das Team der Auffangstation ist auf ein solches Fahrzeug angewiesen. Damit werden Fundtiere transportiert, die von aufmerksamen Bürgern beispielsweise der Feuerwehr gemeldet worden sind, die uns dann verständigt“, erläutert Ute Brinkmann. „Aber wir transportieren damit auch speziell Fundkatzen zum Tierarzt, um sie kastrieren zu lassen. Denn in der Stadt herrscht seit zehn Jahren eine Kastrationspflicht für Freigänger-Tiere.“

„Tiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum. Sie eignen sich auf keinen Fall als Weihnachtsgeschenk.“ Darauf weist die Vorsitzende des Tierschutzvereins, Ute Brinkmann, hin. „Viele lassen sich vom Niedlichkeitsfaktor vor allem von Kleintieren zu einem tierischen Geschenk verleiten. Aber spätestens zu Ostern landen dann beispielsweise die ehemals ganz kleinen Katzen bei uns in der Auffangstation“, sagt Ute Brinkmann. Der Tierschutzverein schließt seine Auffangstation über den Jahreswechsel. Die nächsten Besuchszeiten sind dann wieder im Januar. Wer Kontakt zum Verein aufnehmen möchte, kann das per E-Mail tun: kontakt@tierschutzverein-oe.de

Darüber hinaus konnten sich die Aktiven des Tierschutzvereins über zwei weitere Spenden freuen. Vertreter des Jugendvereins JOE haben 200 Euro übergeben. Dabei handelt es sich um die Eintrittsgelder des jüngsten Sparkassen-Clubraum-Band-Wettbewerbs. Und die Karateschule Jörg Uretschläger übergab praktische Sachspenden im Wert von mehreren hundert Euro. „Ohne solche Spenden könnten wir unsere Arbeit nicht durchführen. Deshalb sagen wir allen Unterstützern herzlichen Dank“, betont Ute Brinkmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Feuer, sechsstelliger Schaden, Versicherungsärger: Warum Taha Talü sich trotzdem durchbiss
Feuer, sechsstelliger Schaden, Versicherungsärger: Warum Taha Talü sich trotzdem durchbiss
Bürgermeisterkandidat für 2020 in Oer-Erkenschwick - die SPD hat sich nun doch entschieden
Bürgermeisterkandidat für 2020 in Oer-Erkenschwick - die SPD hat sich nun doch entschieden

Kommentare