Notruf 110 wählen

Polizei warnt vor dubiosen Salzstreuern

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - "Verdächtige" Salzstreuer beunruhigen derzeit einige Hauseigentümer im Stadtgebiet.

Wer hat denn freundlicherweise den Winterdienst vor und auf meinem Grundstück erledigt und sogar Salz gestreut? Diese Frage stellen sich derzeit einige Oer-Erkenschwicker Hauseigentümer. In einigen Fällen waren es aber nicht die lieben Nachbarn, sondern völlig unbekannte Menschen. Und nicht nur Lukas Smyczek, Anwohner der Grevelstraße, befürchtet, dass hier möglicherweise Straftäter am Werk waren, die potenzielle Einbruchsziele ausgekundschaftet haben.

„Bei uns waren die am Donnerstag schon zum zweiten Mal“, berichtet Lukas Smyczek. Und wie schon vor einigen Monaten zu einer Zeit, als das Haus von innen nicht beleuchtet war, weil sich niemand zu Hause befand. Aber Nachbarn haben die „Salzstreuer“ beobachtet. Dabei handelt es sich um drei Männer mit einem Kleintransporter.

Lukas Smyczek hat den Vorfall der Polizei gemeldet. „Uns ist von einer solchen Kundschafter-Masche bislang nichts bekannt. Aber das will nichts heißen“, sagt Polizei-Sprecherin Ramona Hörst auf Nachfrage unserer Zeitung. Sie rät, bei solch ungewöhnlichen Beobachtungen den Polizei Notruf 110 zu wählen. „Dann wird die nächste verfügbare Streifenwagenbesatzung diese Männer überprüfen“, kündigt Ramona Hörst an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zum Wegwerfen zu schade - warum der Büchermarkt Gutes bewirkt
Zum Wegwerfen zu schade - warum der Büchermarkt Gutes bewirkt
Stimbergstraße ist in zwei Hälften geteilt: Verkehr wird umgeleitet - das ist der Grund dafür
Stimbergstraße ist in zwei Hälften geteilt: Verkehr wird umgeleitet - das ist der Grund dafür
Tor und Vorlage - Sonderlob für Stuckenbuscher Geburtstagskind
Tor und Vorlage - Sonderlob für Stuckenbuscher Geburtstagskind
TuS 05 Sinsen: Eine Niederlage, die hoffen lässt
TuS 05 Sinsen: Eine Niederlage, die hoffen lässt
Nach schwerem Autounfall: Was wir wirklich wissen, was Spekulationen sind
Nach schwerem Autounfall: Was wir wirklich wissen, was Spekulationen sind

Kommentare