+
Zahlreiche Matratzen und einige Säcke Müll durchsuchen (v.l.) Niko Prochaska vom Ordnungsamt und die Bauhofmitarbeiter, Uwe Böhm, Thorsten Ignaszak und Gerold Schmelter nach Hinweisen auf den Eigentümer.

In Oer

Müllsündern auf der Spur

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Im Schnitt fünfmal pro Woche rücken Mitarbeiter des Baubetriebshofes aus, um wilde Müllkippen im Stadtgebiet zu beseitigen. Am Mittwochmorgen (22. August) hat Bauhofleiter Gerold Schmelter die nächste „Bescherung“ am Wegekreuz an der Recklinghäuser Straße entdeckt.

„Das alles muss mit einem größeren Fahrzeug antransportiert und dann abgeladen worden sein“, sagt Schmelter mit Blick auf rund zehn große Matratzen und mehrere Müllsäcke. Allein die Beseitigung dieser wilden Müllkippe kostet rund 230 Euro, für die der Steuerzahler aufkommen muss. „Dabei hätte man als Oer-Erkenschwicker Bürger das meiste kostenlos bei uns am Baubetriebshof abgeben können“, sagt Schmelter.

Ordnungsamt und Bauhof bitten nun die Bürger um Hilfe. Wer am Dienstagabend (21. August) oder Mittwochmorgen (22. August) Beobachtungen gemacht hat, soll sich beim Ordnungsamt unter Tel. 0 23 68/69 10 melden.

Neben den Mitarbeitern des Bauhofs sind auch Ordnungsamtsleiterin Gabi Hinz und ihr Mitarbeiter Niko Prochaska vor Ort. Sie nehmen den Müll Stück für Stück unter die Lupe, bevor er in Tonnen verpackt auf das Bauhoffahrzeug verladen wird. „Wir haben Anhaltspunkte dafür, dass es sich bei dem Verursacher um einen Entrümpelungsbetrieb handelt, denn zehn Matratzen gleichzeitig hat wohl kein Privatmann zu entsorgen“, erklärt Hinz. Sie und ihre Mitarbeiter gehen jeder Spur nach. Diesmal finden sich in dem Abfall Briefe mit Adressen in Essen und eine Mitarbeiterjacke der Essener Tafel...

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Kinderwelt-Brand: Karte zeigt Rußpartikel-Verbreitung - LANUV rät vom Obstverzehr ab
Nach Kinderwelt-Brand: Karte zeigt Rußpartikel-Verbreitung - LANUV rät vom Obstverzehr ab
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Straßen.NRW sperrt Anschlussstellen der A52  - Worauf Autofahrer jetzt achten müssen
Straßen.NRW sperrt Anschlussstellen der A52  - Worauf Autofahrer jetzt achten müssen

Kommentare