+
Das Pflaster der Stimbergstraßen-Fahrbahn hält den Belastungen durch Busse und Lastkraftwagen nicht Stand. Jetzt soll die Stimbergstraße zwischen Sparkasse und Volksbank kurzfristig repariert werden.

Sanierungsvorhaben

„Zwischen-Asphalt“ für Stimbergstraße

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Das Mobilitätskonzept für die gesamte Stadt wird erst in gut einem Jahr fertig sein. Die Stimbergstraße in der City soll aber früher repariert werden.

Das bestätigte der Technische Beigeordnete der Stadtverwaltung, Bernd Immohr. Reparaturbereich ist die Fahrbahn auf dem Teilstück zwischen Sparkasse Vest und Volksbank. Hier machen breite und tiefe Spurrinnen, die vor allem von den Bussen der Vestischen und anderen Lkw verursacht werden, nicht nur das Autofahren zu einer Schaukelpartie. Fußgänger beschweren sich immer wieder darüber, dass die „Wellenstrecke“ beim Überqueren der Fahrbahn eine erhebliche Stolpergefahr birgt. Eigentlich hatte die Stadt gehofft, die Straße erst nach der Fertigstellung des Stadtentwicklungs- und des von der SPD vor Monaten beantragten Verkehrskonzeptes in Angriff nehmen zu müssen. „Aber die Situation kann so nicht bleiben, hier besteht dringender Handlungsbedarf“, sagt Immohr.

Das Problem: Eine wie auch immer durchgeführte Reparatur ist nur eine Zwischenlösung. Denn zum jetzigen Zeitpunkt steht noch gar nicht fest, wie in Zukunft mit der Stimbergstraße, der City und der Verkehrslenkung überhaupt umgegangen wird. „Wir müssen also eine Lösung finden, die möglichst preiswert ist. Und wir wollen vor allem keine wochenlange Baustelle in dem Bereich, unter der die anliegenden Einzelhändler leiden würden“, sagt Immohr. Die Überlegungen hinsichtlich einer Sanierung sind noch nicht ganz abgeschlossen.

Aber Bernd Immohr schwebt eine Zwischenlösung mit einer preiswerten Asphaltdecke vor, die bis zum endgültigen Umbau der Fahrbahn in einigen Jahren halten soll. Wie dieser mögliche Umbau dann aussieht, darüber soll die Kommunalpolitik nach dem Vorliegen des Mobilitätskonzeptes 2020 entscheiden. Die Stimbergstraße wurde in den Jahren 1989/1990 im Zuge des damaligen City-Umbaus in ihrer jetzigen Form ausgebaut. Zwischenzeitlich musste sie mehrfach repariert werden, weil das Pflaster den Belastungen durch den Schwerlastverkehr nicht Stand hält. Eine komplette Sperrung für den Verkehr wurde auf Wunsch des Einzelhandels nie beschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

"Kinderwelt" soll nach Feuer wiederaufgebaut werden: So sieht die Planung aus
"Kinderwelt" soll nach Feuer wiederaufgebaut werden: So sieht die Planung aus
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Männer in Kettenhemden schwingen die Klingen - was die Besucher der Ritterspiele erwartet 
Männer in Kettenhemden schwingen die Klingen - was die Besucher der Ritterspiele erwartet 
Ist das Kunst oder kann das weg - Nebenschauplätze beim Parkfest
Ist das Kunst oder kann das weg - Nebenschauplätze beim Parkfest
Motorradfahrer aus Recklinghausen stirbt bei Unfall auf A45 bei Dortmund
Motorradfahrer aus Recklinghausen stirbt bei Unfall auf A45 bei Dortmund

Kommentare