+
Schwer verletzt beim Frontalzusammenstoß auf der Sinsener Straße der Fahrer dieses Vans.

Sinsener Straße

Zwei Pkw stoßen frontal zusammen

  • schließen
  • Michael Dittrich
    Michael Dittrich
    schließen

OER-ERKENSCHWICK - Auf der Sinsener Straße sind bei einem Verkehrsunfall gegen 18 Uhr in Höhe Kaninchenberg zwei Pkw frontal zusammengestoßen. Dabei wurden die beiden Fahrer verletzt, der Unfallverursacher schwer.

Nach Angaben der Polizei fuhr der Fahrer eines Opel Van aus Erwitte (58) in Richtung Oer-Erkenschwick. Nach Zeugenaussagen soll er vor dem Zusammenstoß Schlangenlinie gefahren und dann auf die Gegenfahrbahn geraten sein. Der Fahrer eines ihm entgegenkommenden Audi, ein 48-jähriger Recklinghäuser, konnte nicht mehr ausweichen. Der Opel-Fahrer war noch ansprechbar und wurde von den Rettungskräften aus seinem Fahrzeug geborgen. Laut Polizei bestand beim Unfallverursacher Verdacht auf Alkohol am Steuer. Der Fahrer des Audi, der bei dem Unfall fast auseinandergerissen wurde, überlebte den Unfall nach erstem Anschein ohne größere Verletzungen.

Durch den Unfall kam es zu Verkehrsbehinderungen. Die Sinsener Straße wurde zwischen Mühlenweg und Theodorstraße für längere Zeit komplett für den Verkehr gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Feuerwehreinsatz im Volkspark: Bach färbt sich grün und dampft
Feuerwehreinsatz im Volkspark: Bach färbt sich grün und dampft
Tagesmütter-Protest in Marl hat Erfolg - Politiker nehmen alle Kürzungen zurück
Tagesmütter-Protest in Marl hat Erfolg - Politiker nehmen alle Kürzungen zurück
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe

Kommentare