+
Stadt und innogy loben wieder gemeinsam einen Klimaschutzpreis aus.

Ab sofort bewerben

2.500 Euro Preisgeld für Klimaschutz

OER-ERKENSCHWICK - Klimaschutz wird großgeschrieben am Stimberg. Allein die Beteiligung beim Klimaschutzpreis ließ in der Vergangenheit zu wünschen übrig. Zuletzt 2015 lobten die Stadt und innogy SE Geldpreise für engagierte Klimaschutzprojekte aus.

Jetzt gibt es einen Neustart. „Wir wollen, dass auf diese Weise privates Engagement für den Klima- und Umweltschutz anerkannt und ausgezeichnet werden“, sagt Klimaschutz-Managerin Stefanie Pfitzmann. Dabei spiele es keine Rolle, ob das Projekt bereits umgesetzt oder noch in der Planungsphase stecke. Entscheidend seien Energieeinsparung und Umweltschutz. „Auch die Größe des Projektes spielt keine Rolle“, sagt Pfitzmann. Bewerben können sich Einzelpersonen, Familien, Arbeitsgemeinschaften, Vereine, Kirchen und Verbände, Kitas und Schulen, Institutionen, Kleingewerbe und Unternehmen aus OE, sowie Initiativen, die Umweltbildung fördern. Bewerbungsschluss ist der 15. November 2018 (Datum Poststempel). Erforderlich ist eine kurze Beschreibung des Projekts (max. zwei DIN-A4-Seiten), wenn möglich ergänzt durch Bilder oder Pläne. Die innogy SE belohnt die ersten drei Preisträger mit 1.250, 750 und 500 Euro. Flyer sind in Rathaus, VHS, Stadtbücherei, Baubetriebshof und Klimaschutzstelle erhältlich.

Anita-Maria Stolla-Rau, Tel. 0 23 68/69 13 88, Stefanie Pfitzmann, Tel. 0 23 68/69 12 88, E-Mail: , Stadt Oer-Erkenschwick, Klimaschutzmanagement, Stichwort: Klimaschutzpreis 2018, Rathausplatz 1, 45739 OE

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Schwerer Unfall in Herten, Parkplatz-Ärger in Marl, BVB ohne Witsel gegen Prag
Schwerer Unfall in Herten, Parkplatz-Ärger in Marl, BVB ohne Witsel gegen Prag
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
Schwerer Unfall am Kommunalfriedhof in Herten mit zwei Verletzten
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - eine Frage ist geklärt
Enormer Sachschaden und zwei Leichtverletzte: Unfall an altbekannter Kreuzung
Enormer Sachschaden und zwei Leichtverletzte: Unfall an altbekannter Kreuzung

Kommentare