+
Freut sich auf den Baubeginn in Oer: „Junikum“-Geschäftsführer Thomas Kurth.

Spatenstich

„Junikum“ baut Verwaltung und Wohngruppe

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Montag, 21. August, ist ein großer Tag für die Mitarbeiter der Kinder- und Jugendeinrichtung „Junikum“ sowie für die von ihnen betreuten Familien. Um 10 Uhr erfolgt der erste Spatenstich für den Neubau des Verwaltungshauses und eines Wohngruppengebäudes im Ortsteil Oer.

„Darauf haben wir lange gewartet. Endlich ist es soweit“, sagt Thomas Kurth (53), der das Unternehmen „Junikum“ seit 26 Jahren leitet.

Auf dem Gelände der Pfarrgemeinde St. Peter und Paul entsteht entlang der Klein-Erkenschwicker-Straße das neue Verwaltungsgebäude, in das nach Fertigstellung in einem Jahr die aktuell 20 bislang an der Schillerstraße beheimateten Mitarbeiter umziehen werden. Der Mietvertrag mit dem Eigentümer des jetzigen Verwaltungshauses wird höchstwahrscheinlich gekündigt.

Investition: 1,2 Mio. Euro

Das zweite Gebäude entsteht direkt neben dem alten Oerer Pfarrhaus. Dort ist bislang die Wohngruppe „Oerbit“ mit sieben Jugendlichen untergebracht. Die ziehen dann in den Neubau um. Darin entstehen zudem noch vier weitere Appartements. Das alte Pfarrhaus wird nach dem Umzug abgerissen und die Grundfläche als Parkplatz genutzt.

Insgesamt 1,2 Mio. Euro investiert die Kinder- und Jugendeinrichtung „Junikum“ in die Neubauten. Träger des „Junikums“ ist die Pfarrgemeinde St. Josef. Rund 140 Mitarbeiter betreuen rund 190 Familien aus der gesamten Region.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare