+
Die ehemalige Friedrich-Fröbel-Schule heißt nun Martin-Luther-King-Schule.

Stimbergstraße

Namenswechsel an der Förderschule

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Oer-Erkenschwicks einzige Schule für Kinder mit Förderbedarf heißt jetzt offiziell „Martin-Luther-King-Schule" (Teilstandort Oer-Erkenschwick).

Die Förderschullandschaft verändert sich – und nun wird die ehemalige Fröbelschule von der Castrop-Rauxeler Einrichtung verwaltet. Dass es nicht zu einem vollständigen Aus der Fröbelschule kam, war vor rund zwei Jahren gar nicht mehr für möglich gehalten worden. Die Schulschließung hatte bereits den Rat passiert, ehe auch in der Landespolitik ein Umdenken mit dem Erhalt von Förderschulen begann. Bürgermeister Carsten Wewers (CDU), Kämmerer Heinz Schnettger (SPD) sowie die Schulverwaltung rangen in langen Verhandlungen um eine Lösung, damit Oer-Erkenschwick nicht gänzlich von der Förderschul-Landkarte verschwindet. Unter dem Namen Martin-Luther-King-Schule (Förderschule mit den Förderschwerpunkten Lernen, emotionale und soziale Entwicklung und Sprache) wird nun an der Stimbergstraße weiter gelehrt.

Die Namensgeber:

- Friedrich Wilhelm August Fröbelwurde am 21. April 1782 in Oberweißbach/Thüringer Wald geboren und verstarb am 21. Juni 1852 in Marienthal. Er war ein deutscher Pädagoge und Schüler Pestalozzis. Er trieb die Pädagogik für die frühe Kindheit durch Lieder und Beschäftigungen voran. Fröbel gilt als Begründer des „Kindergartens“, der erste entstand im Jahre 1840 in Bad Blankenburg. Dieser unterschied sich von den damals bereits existierenden „Kinderbewahranstalten“ durch die pädagogische Konzeption. Zu seinen Ehren wird der 21. April als weltweiter Kindergarten-Tag begangen. - Martin Luther King Jr. wurde am 15. Januar 1929 in Atlanta (USA) geboren. Er war ein amerikanischer Baptistenpastor und Bürgerrechtler und gilt als einer der herausragendsten Vertreter im gewaltfreien Kampf gegen Unterdrückung und soziale Ungerechtigkeit. Er war zwischen Mitte der 1950er und Mitte der 1960er Jahre der bekannteste Sprecher des Civil Rights Movement, der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung der Afro-Amerikaner. Wegen seines Engagements für soziale Gerechtigkeit erhielt er 1964 den Friedensnobelpreis. Am 4. April 1968 wurde King bei einem Attentat in Memphis (Tennessee) erschossen.

Zu der neuen Lösung gehört auch, dass Kinder aus Nachbarstädten wie Datteln in OE unterrichtet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Von der Straße abgekommen: Fahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Von der Straße abgekommen: Fahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Tödlicher Unfall in Waltrop, Stau-Frust in Recklinghausen, Pokal-Aus für Citybasket
Tödlicher Unfall in Waltrop, Stau-Frust in Recklinghausen, Pokal-Aus für Citybasket
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat

Kommentare