+
Der Aschevorplatz soll zum Parkplatz werden.

Umgestaltung des Kirmesplatzes

Keine Sportflächen für Autos opfern

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Die Spielvereinigung will aus dem Ascheplatz im Stimbergstadion einen Parkplatz machen. Die Forderung des Fußballvereins nach einem schnellen Parkkonzept kann Peter Duscha zwar vorbehaltlos unterstützen: „Als Vorsitzender des Stadtsportverbades kann ich mir aber nicht vorstellen, irgendwelche Sportflächen für Autoparkplätze zu opfern.“

Duscha machte deutlich, dass auch er bei den Planungen für den Kirmesplatz darauf aufmerksam gemacht habe, dass über einen Ersatz für den wegfallenden Parkraum gesprochen werden müsse, weil durch den Neubau der Feuerwache noch weitere Stellplätze fehlen würden. „Bei der Suche nach Alternativen könnte ich mir die ehemalige Kugelstoßanlage neben dem Vereinsheim der Spielvereinigung als Parkplatz vorstellen“, sagte Duscha.

Mit der Vorstellung des zweiten Spvgg.-Vorsitzenden Andreas Giehl, das Stimberg-stadion auf Kunstrasen umzurüsten, kann sich der SSV-Vorsitzende allerdings auch nicht anfreunden. „Zum Fußballspielen ist das sicher eine gute Lösung, aber das Stimbergstadion wird ja auch noch von den Leichtathleten genutzt.“ Duscha geht davon aus, dass Speerwerfen und Diskuswerfen auf einem herkömmlichen Kunstrasen nicht ohne Weiteres möglich ist.

SPD-Fraktionsvorsitzender Hannes Kemper schlägt als stellvertretender TuS-Vorsitzender in die gleiche Kerbe und „freut“ sich auf Training und Wettbewerb in diesen beiden Disziplinen auf Kunstrasen: „Außerdem habe ich bereits letztes Jahr im Rat auf das Problem aufmerksam gemacht und Lösungen erwartet. Zudem fällt mit dem Kirmesplatz auch der Busparkplatz weg. Wenn Vereine zu einer Fahrt starten wollen, brauchen wir einen Einstiegsplatz.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Neue Technik in Datteln: Am Betriebshof kann bald ohne Bargeld bezahlt werden
Neue Technik in Datteln: Am Betriebshof kann bald ohne Bargeld bezahlt werden
Die nächste Sporthalle in Marl wird zur Baustelle
Die nächste Sporthalle in Marl wird zur Baustelle
Sternschnuppen im November 2019: So sehen Sie heute Nacht die Leoniden
Sternschnuppen im November 2019: So sehen Sie heute Nacht die Leoniden
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte

Kommentare