+
Die große Mehrheit wünscht sich, nicht alleine zu sterben. Die Hospiz-Mitarbeiter begleiten die Sterbenden und ihre Angehörigen auf dem letzten Weg.

Vorträge

Hospizdienst veröffentlicht neues Programm

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Das neue Programm des Ambulanten Hospizdienstes ist erschienen. Der Verein präsentiert sich bei Messe „OE zeigt sich“ sowie auf dem „grünen Hügel“ und lädt zu Vorträgen ein.

„In erster Linie ist es ein Teil eines Weiterbildungsprogramm für Ehrenamtliche des Ambulanten Hospizdienstes. Wir laden die Bürger herzlich ein, die öffentlichen Veranstaltungen zu besuchen“, erklärt Schirmherrin Anne Althoff-von Roëll. Das Thema „Sterben“ soll raus aus der Tabuzone, denn es geht alle an.

Bereits am Sonntag, 20. Januar, stellt der Verein seine Arbeit der Öffentlichkeit vor. Der Ambulante Hospizdienst ist zusammen mit der Telefon- und Notfallseelsorge mit einem Stand beim Unternehmertag „OE zeigt sich“ vertreten. Auch eine Diskussionsrunde (15 Uhr) steht an. „OE zeigt sich“ findet von 12 bis 18 Uhr in der Stadthalle, Berliner Platz 14, statt.

Alle Interessierten sind am Mittwoch, 3. April, zu einem Vortrag ins Matthias-Claudius-Zentrum, Halluinstraße 26, eingeladen. Norbert Homann und Hans Overkämping, Mitbegründer des Hospizes zum Hl. Franziskus RE, referieren von 19.30 bis 21 Uhr zum Thema „Orientierungslos am Ende des Lebens“.

Den Hospizgedanken in die Bevölkerung bringen, das möchten die Aktiven am 1. Mai mit einem Stand beim Kulturvolksfest auf dem „grünen Hügel“ am Festspielhaus. Weil ihr Anliegen ein großes ist, zeigen sich die Engagierten auch am Abend der Begegnung beim Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund am Mittwoch, 19. Juni, ab 18 Uhr.

Zum Sommerfest lädt der Hospizverein für Samstag, 6. Juli, ab 18 Uhr in die Gaststätte „Zum St. Johannes“ ein. Von 18 bis 19 Uhr ist unter dem Motto „Einkehr halten und einkehren“ ein Waldspaziergang geplant. Zur Veranstaltung „Ambulanter Hospizdienst im Gespräch mit Bürgermeister Carsten Wewers“ laden die Organisatoren für Mittwoch, 9. Oktober, ein. Der Gesprächsabend findet von 18.30 bis 21 Uhr im Matthias-Claudius-Zentrum statt.

Anmeldung im Sekretariat des Ambulanten Hospizdienstes, Ulrike Heibutzki, Tel. 0 23 61/ 20 61 21

Zu einer besonderen Führung über den Waldfriedhof mit dem Titel „Friedhofsgeflüster – von Leichenbitter und Wiedergängern“ lädt der Hospizverein für Mittwoch, 6. November, ein. Kunsthistorikerin Dr. Anja Kretschmer führt von 18.30 bis 20.30 Uhr als Schwarze Witwe über den Friedhof.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
Marler findet Skorpion in Wohnung - Feuerwehr eilt zu Hilfe
Marler findet Skorpion in Wohnung - Feuerwehr eilt zu Hilfe

Kommentare