+
Mit großem Aufwand wird aktuell das Abluftsystem auf den Dächern der Westfleisch-Betriebsgebäude modernisiert. Die Arbeiten sollen zum Jahresende abgeschlossen sein.

Westfleisch

Abluftsystem wird modernisiert

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Vor allem den direkten Nachbarn des Fleischwarenunternehmens Westfleisch stinkt es oft gewaltig. Doch bis zum Jahresende soll es mit den üblen Gerüchen rund um den Hübelkamp vorbei sein.

Damit setzt das Unternehmen Auflagen der Recklinghäuser Kreisverwaltung um. „Wir investieren gerade einen siebenstelligen Betrag in ein neues Abluftsystem für unsere Produktionsstätten und die Stallungen“, erklärt Westfleisch-Standortleiter Bernhard Kotthoff. „Und diese Arbeiten werden wir bis zum Jahresende abschließen.“

„Diese Arbeiten“, das sind einerseits Schallschutzmaßnahmen. So sollen beispielsweise die Geräuschimmissionen durch die großen Lüfter auf den Betriebsgebäuden durch bereits eingebaute Schalldämpfer erheblich reduziert werden. „Zudem haben wir schon die Nachtverladungen der Schlachttiere erheblich reduziert. Außerdem werden die Lkw-Kühlungen per Strom betrieben, sodass die Geräusche der Dieselmotoren entfallen. Diese Maßnahmen haben schon in der jüngeren Vergangenheit umgesetzt“, erläutert Kotthoff weiter.

Aktuell werden die letzten Baumaßnahmen beendet, nach denen die Abluft aus den Gebäuden über ein nagelneues Leitungssystem auf den Dächern der Stallungen, des Verladebereichs und des Schlachtbetriebs zusammengeführt und nach der Filterung über zwei sieben Meter hohe Schornsteine gereinigt „ausgeblasen“ werden. „Und in einem nächsten Schritt setzen wir weitere bauliche Maßnahmen um, die von Mitarbeitern der Kreisverwaltung regelmäßig kontrolliert werden“, sagt Kotthoff.

Aktuell werden auf dem Westfleisch-Gelände wöchentlich rund 63.000 Schweine geschlachtet und verarbeitet. Künftig dürfen es bis zu 100.000 Tiere sein. Mit Blick auf diese erhebliche Kapazitätserweiterung sucht das Unternehmen weiter nach zusätzlichen Arbeitskräften. „Wir brauchen ausgebildete Handwerker, aber auch Produktionshelfer und sogar Auszubildende für verschiedenste Berufe. Nur sind die im Augenblick aufgrund der guten Wirtschaftslage schwer zu finden“, erläutert der kaufmännische Leiter, Immo Ehrling.

Über die Kapazitätserweiterung und die damit verbundenen Baumaßnahmen hinaus plant Westfleisch für das kommende Frühjahr die Wiedereröffnung seines vor Jahren geschlossenen Werksverkaufs an der Industriestraße.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?

Kommentare