+
Lesen und Relaxen sind Marlies und Bernhard Gabriel in ihrer Kleingarten-Parzelle bei schönem Wetter wichtig. Gestern hat das Ehepaar übrigens „abgegrillt“. Doch wer weiß – wenn das Wetter so schön bleibt...

Es zieht ins Freie

Spätsommer erfreut nicht nur die Kleingärtner

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Das Laub kündet vom Herbst, doch die Temperaturen sind spätsommerlich. Sehr zur Freude von Kleingärtnern, Gastronomen und allen Bürgern, die es bei dem Sonnenschein ins Freie zieht.

Wilfried Löchel ist Kleingärtner aus Leidenschaft. „Es kommt nicht oft vor, dass wir so spät ins Jahr hinein auf unseren Parzellen grillen und bis in den Abend mit Freunden zusammen sitzen können“, sagt der Vorsitzende des Kleingärtnervereins „Arbeit und Freude“. Doch vor dem Vergnügen steht bei den Kleingärtner erst einmal die Arbeit. „Trotz des schönen Wetters machen wir unsere Parzellen natürlich winterfest“, erläutert Löchel. Alles natürlich erst dann, wenn die letzten Früchte geerntet worden sind. Denn noch stehen Grünkohl und Wintersalat in den Beeten. Auch hier erwarten die Kleingärtner wie schon im gesamten Sommer eine gute Ernte. „Es war ein gutes Kleingärtnerjahr“, sagt Wilfried Löchel. „Nur die Wasserrechnung wird wegen des vielen Gießens sehr hoch.“

Viel gegossen haben in den zurückliegenden Monaten auch die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs. „Wir bedanken uns in diesem Zusammenhang bei den vielen Bürgern und der Feuerwehr, die uns beim Baumgießen in der Stadt unterstützt haben“, sagt der stellvertretende Bauhofleiter, Georg Hölscher. Aktuell sind seine Kollegen weniger mit Gießen, als mit dem Laubeinholen beschäftigt. „Da kommt uns das trockene Spätsommerwetter auch zugute. Denn so lässt sich das Laub viel leichter auffegen und klebt nicht an der Straße“, sagt Hölscher.

Wie werden Obstbäume vor dem Winter fachgerecht beschnitten? Diese Frage stellen sich aktuell viele Gartenbesitzer und Grundstückseigentümer. Antworten darauf gibt es bald in der Kleingartenanlage an der Ahsener Straße. - Dort ist am Samstag, 27. Oktober, ein Gärtnermeister zu Gast. Zusammen mit dem Fachberater des Kleingärtnervereins informiert er über die fachgerechte Behandlung der Obstgehölze. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr. - Zu dem Informationsvortrag sind nicht nur die Mitglieder des Kleingärtnervereins, sondern alle interessierten Bürger der Stadt herzlich eingeladen.

Ein Sonnen-Lächeln im Gesicht haben auch Gastronomen wie Triantafyilla Tselegkidou, die am Berliner Platz den Saloniki-Grill betreibt. „Unser Biergarten ist bei dem Spätsommerwetter stets brechend voll. Die Leute genießen es, draußen zu essen und bleiben gerne noch auf ein weiteres Getränk sitzen. Überhaupt war und ist es für uns Gastronomen ein geschäftlich wunderbarer Sommer“, sagt Tselegkidou und spricht damit auch den Eisdielen-Besitzern aus der Seele.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Drei Punkte fürs Selbstvertrauen - SW Röllinghausen feiert  glücklichen Derbysieg
Drei Punkte fürs Selbstvertrauen - SW Röllinghausen feiert  glücklichen Derbysieg
Prozess um Rapper-Schießerei in Oer-Erkenschwick wird neu aufgerollt - aus diesem Grund
Prozess um Rapper-Schießerei in Oer-Erkenschwick wird neu aufgerollt - aus diesem Grund
Rote Ampeln überfahren und Unfall gebaut -  Fahranfänger rast Polizei davon
Rote Ampeln überfahren und Unfall gebaut -  Fahranfänger rast Polizei davon
Schade! Darum leuchtete die neue Bergbau-Landmarke in Herten nur für eine Nacht
Schade! Darum leuchtete die neue Bergbau-Landmarke in Herten nur für eine Nacht
"Rücksichtslos": Warum sich ein Waltroper ganz massiv über den V+E ärgert
"Rücksichtslos": Warum sich ein Waltroper ganz massiv über den V+E ärgert

Kommentare