+
Zu Fuß oder auf Rädern machten sich gestern junge und ältere Teilnehmer auf den Rundkurs durch die Kirchengemeinden.

Zugunsten von Misereor

Solidarität per Roller und Laufschuh

  • schließen

OER-ERKENSCHWICK - Bereits zum 17. Mal veranstalteten evangelische und katholische Gemeinden ihren ökumenischen Solidaritätslauf.

Mithilfe von Sponsoren sammelten junge und alte Teilnehmer, die zu Fuß, mit dem Rad oder Roller auf die Strecke gingen, Geld für jeden geschafften Kilometer. Insgesamt acht Kilometer lang war der die Pfarrkirchen verbindende Rundkurs. Kira-Johanne Selke war schon beim ersten Lauf dabei und hat, so sagt sie, seitdem höchstens einen wegen Krankheit verpasst. „Weil es einfach Spaß macht und man Gutes tun kann.“

In diesem Jahr wird mit dem erlaufenen Geld über Misereor ein Rehabilitationsprogramm für ehemalige Kinder-Soldatinnen in Sri Lanka unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Anzeige gegen Bischof Genn - das ist der Grund
Anzeige gegen Bischof Genn - das ist der Grund
Trubel in allen Gassen - Parkchaos in Oer-Erkenschwick befürchtet
Trubel in allen Gassen - Parkchaos in Oer-Erkenschwick befürchtet
Marl früher und heute – jeden Tag öffnet sich ein neues Türchen des Adventskalenders
Marl früher und heute – jeden Tag öffnet sich ein neues Türchen des Adventskalenders
Bachelor in Paradise: Carina Spack steht erst nach 15 Uhr auf - der Grund überrascht
Bachelor in Paradise: Carina Spack steht erst nach 15 Uhr auf - der Grund überrascht
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"

Kommentare